Abschied von Albert Werner
Ein Leben für die Musik und die Vereine

Der ehemalige Kreisrat Albert Werner verstarb am 1. September. Bild: cro
Vermischtes
Flossenbürg
07.09.2017
95
0


VerstorbenAbschied von Albert Werner

Flossenbürg. (cro) Am Dienstag zelebrierten Pfarrer Georg Gierl und Dekan Alfons Kaufmann in der Pfarrkirche das Requiem für den am 1. September gestorbenen Albert Werner. Das ausgefüllte, von Musik und sozialem Engagement geprägte Leben Werners würdigte eine Reihe Trauerredner. Als erst Zwölfjähriger trug Albert Werner an Weihnachten 1944 erstmals und danach 70 Jahre als Organist zur Gottesdienstgestaltung bei. Pfarrer Gierl dankte für den Aufbau und jahrzehntelange Leitung des Kirchenchors und den Vorsitz im KAB-Männerverein. Zwölf Jahre ehrenamtliche Arbeit als Kreisrat würdigte Landrat Andreas Meier. Von einem Ehrenmitglied, das sich durch seine 65-jährige Arbeit in der CSU höchste Verdienste erworben hat, verabschiedete sich Vorsitzende Christina Rosner. Für die CSA nahmen Stephan Oetzinger und für die Senioren-Union Georg Stahl Abschied von ihrem Ehrenvorsitzenden. Ebenso verabschiedete sich die Polizei Waidhaus vom pensionierten Kollegen, der nach einer Steinmetzausbildung noch über 25 Jahre Polizeidienst geleistet hatte.

Nachrufe sprachen des Weiteren Helmut Erndt vom OWV und Josef Völkl vom Männergesangverein. An erster Stelle stand für Werner immer die Familie. Ehefrau Christa, die Kinder Petra und Claus sowie vier Enkelinnen nahmen Abschied von ihrem humorvollen, ausgeglichenen und immer zu Späßen aufgelegten Ehemann, Vater und Opa.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.