Flossenbürger Männergesangsverein feiert 110-Jähriges
Barbarische Klänge zum Fest

Vermischtes
Flossenbürg
10.01.2017
21
0

Das erste Jahr hat er mit Bravour bewältigt. Nun zieht der seit Januar 2016 an der Spitze des Männergesangvereins (MGV) stehende Stefan Meiler Bilanz. Der Vorsitzende beschäftigt sich aber vor allem mit dem anstehenden 110. Gründungsjubiläum.

Ein Plakat vor der Haustür des "St.-Ötzener-Hofs" erinnerte an ein Anliegen der Sängerschar: "Einmal in der Woche glücklich sein. Kommt zum Männergesangverein." Das beim Faschingszug 2016 mitgeführte Transparent zeigte Wirkung. 77 Mitglieder zählt der Verein, das sind 3 mehr. 24 Mitglieder singen im Chor. Wer mitmachen will, kann das bei den regelmäßigen Singstunden und bei weiteren Anlässen auch probeweise tun.

In den zurückliegenden 12 Monate standen 53 Termine an, 2 mehr als im Jahr davor. Kein einziges Mal fehlte Ehrenvorsitzender Willy Stahl, gefolgt von Chorleiter Herbert Kraus. Er konnte nur einmal nicht dabei sein. An eine Reihe von Highlights erinnerte Vorsitzender Meiler.

Fest mit "Barbari Bavarii"

Er spannte den Bogen vom Ehrenabend über die Serenade "Flossenbürger Klänge" bis hin zur Herbergssuche auf dem Gelände eines Granitwerks. Nicht zu vergessen die Auftritte beim Treffen ehemaliger KZ-Häftlinge, bei Gottesdiensten oder beim Johannisfeuer. Die Kassengeschäfte stellte Peter Bauer vor. 800 Euro gingen an den Kindergarten. Es war der Erlös aus dem Weihnachtskonzert 2015. Eine Übersicht der Termine 2017 hatte Ralf Hertrich zusammengestellt. Im Mittelpunkt stehen zwei Tage im Herbst. Dann feiert der MGV 110-jähriges Bestehen. Am 27. Oktober gratuliert die Comedyband "Barbari Bavarii" in der Mehrzweckhalle. Einen Tag später steht ein Konzert mit mehreren Mitwirkenden im Kalender.

Nicht mit Lob sparte in der Jahreshauptversammlung Kraus. Dem Chorleiter lag unter anderem der Besuch der wöchentlichen Singstunde am Herzen: "Glücklich bin ich darüber, dass wir einen Stamm an Sängern haben, auf dem sich für die Zukunft aufbauen lässt. Neue Sangesfreunde bereichern unseren Chor, und wir können uns gemeinsam wünschen, dass weitere Interessenten zu uns stoßen. Erzählt ihnen, wie viel Freude das Singen in der Gemeinschaft macht."

Wichtiger Kulturträger

Als Bürgermeister und als Sänger, trat Thomas Meiler vor die Versammlung. Er würdigte das Engagement. "Der MGV zählt zu den wichtigen Kulturträgern im Ort. Um ein solch reges Vereinsleben zu ermöglichen, ist ein enormer Aufwand notwendig. Macht mit Eurer Arbeit weiter, dann ist es um die Zukunft nicht schlecht bestellt."

Feier-TageDas 100-jährige Bestehen feierte der Männergesangverein (MGV) mit einem Sängertreffen in den altehrwürdigen Gemäuern der Burgruine. Zehn Jahre später wird das nächste Jubiläum ein paar Meter weiter unten gefeiert. Die Sängerschar lädt am 27. und 28. Oktober in die Mehrzweckhalle ein. Bereits am 4. Februar steht die Versammlung der Sängergruppe Floß an. Die Gemeinschaften treffen sich um 14 Uhr im "Museumscafé". Ausklingen wird das Jubiläumsjahr am 17. Dezember. Eingeplant ist ein Adventssingen. Bürgermeister Thomas Meiler wünscht sich für das Wochenende zusätzlich einen Weihnachtsmarkt. Unterstützung erhielt der MGV bei einem weiteren Anliegen. Die Sänger suchen nach einem Vereinslokal. "Wenn ihr wollt, könnt ihr die Gaststätte am Gaisweiher nutzen. Auch wenn im Moment kein Wirt da ist, die Türen stehen für die Singstunden offen." (nm)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.