08.02.2018 - 16:36 Uhr
Flossenbürg

Komplett neue Führungsspitze für Flossenbürgs größten Verein Umbruch beim TSV

Die Jahreshauptversammlung des TSV Flossenbürg steht diesmal im Zeichen eines Generationenwechsels. Gut 50 Mitglieder kommen, nicht wenige lockt die Neugier auf den komplett neuen Vorstand, der an diesem Tag gewählt wird, ins Theresienheim.

Der neue TSV-Vorstand mit Jonas Meiler, Vorsitzendem Jürgen Lugert und Peter Meier (hinten, von links) sowie Diana Kraus und Carmen Memminger (vorne, von links). Bilder: jub (2)
von Redaktion OnetzProfil

"Wir wollen nicht auf die Vergangenheit zurückblicken, sondern einen Schritt in die Zukunft machen", sagte der scheidende Vorsitzende Rudolf Hauke. Der TSV Flossenbürg ist mit 735 Mitgliedern der größte Verein der Gemeinde. Diese Mitgliederzahl hat sich in den letzten Jahren stabilisiert. "Das wichtigste Gut des Vereins sind die passiven Mitglieder", bilanziert Hauke. "Flossenbürg ist ein Ort, wo Sport noch gelebt wird." Dies zeige auch die Belegungszahl der Turnhalle. Jeden Tag trainieren dort mehrere Gruppen aus verschiedenen Sparten.

Die gewährten in der Versammlung einen Blick auf ihre Aktivitäten. Besonders die Fußballer schauten auf eine erfolgreiche Zeit zurück. Neben der D-Jugend erkämpfte sich auch die erste Mannschaft die Meisterschaft. Auch bei den Keglern hat sich einiges getan. Die Bahn am Gaisweiher sei mit viel Eigenleistung renoviert worden. Positiv fielen auch die Berichte der anderen Abteilungen sowie des Vereinsjugendleiters und der Vorstandsmitglieder aus.

Spannendster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl. "Nach 30 Jahren ist es nun an der Zeit für einen Generationenwechsel", betonte Hauke. Er und der gesamte weitere Vorstand traten zurück. Neben Hauke somit Schriftführerin Petra Schwanitz, die mit 32 Jahren Dienstälteste im Vorstand, Protokollführer Peter Schmidt sowie die Kassenprüfer Dieter Träger und Karl Birkner. Die neun Jahre lang amtierende zweite Vorsitzende Carmen Memminger und Kassier Peter Meier mit 15 Dienstjahren stellten sich auch bei der Neuwahl zur Verfügung, diesmal jedoch in anderen Ämtern. Mit durchwegs überzeugenden Ergebnissen erkoren die Mitglieder Jürgen Lugert zum neuen Chef, Meier zum Stellvertreter, Memminger zur Schriftführerin und Diana Kraus zur Kassiererin. Das Amt des Protokollführers übernimmt Vereinsjugendleiter Jonas Meiler. Matthias Grundler und Pius Stahl engagieren sich als Kassenprüfer.

Lugert dankte für das Vertrauen und sagte: "Wir wollen dem alten Vorstand etwas zurückgeben." Er und die neue Führungsspitze haben ein Ziel: Die Sportstätten des Vereins in Zusammenarbeit mit der Gemeinde erhalten und renovieren.

"Eine Ära geht zu Ende, eine neue Ära beginnt", kommentierte Bürgermeister Thomas Meiler den Umbruch im Verein. Kreisvorsitzender Ernst Werner würdigte die Verdienste von Hauke für den Verein, indem er ihm die goldene Vereinsnadel mit großem Kranz verlieh. Ein Mitglied regte an, Hauke zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen, was Lugert sofort aufgriff und in der nächsten Vorstandssitzung besprechen will.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp