Mit der Kamera unterwegs auf der Elsässer Weinstraße
Bildhübsch

Bildhübsche Ansichten von der Hohkönigsburg. Sie zählt zu den meistbesuchten Ausflugszielen in Frankreich. Alois Hanke sah sich zusammen mit Ehefrau Lieselotte in dem markanten Bauwerk im Elsass um. Bild: nm
Vermischtes
Flossenbürg
17.05.2017
36
0

Zur Tour entlang der Elsässer Weinstraße lud der Fotoklub ein. In "Murphys Pilsstube" stellte Alois Hanke auf der Leinwand Impressionen rund um die 1953 eingerichtete und 170 Kilometer lange Attraktion vor.

Aufgrund verwandtschaftlicher Bindungen zieht es den passionierten Hobbyfotografen und dessen Frau Lieselotte immer wieder ins Elsass. Mit der Kamera fing Hanke im vergangenen Herbst markante Stationen an der Weinstraße in Frankreich ein. Die Spaziergänge durch Straßburg, Colmar oder weitere Städte führten den Charme der Orte und architektonische Perlen vor Augen.

Eine Flut optischer Reize bot sich bei ausgedehnten Wanderungen. Die führten durch Weinberge, Obstplantagen und vor allem durch eine abwechslungsreiche, im wahrsten Sinne des Wortes bildhübsche Landschaft. Ausgiebig sahen sich die Hankes auf der mächtigen mittelalterlichen Befestigungsanlage Hohkönigsburg um. Kaiser Wilhelm II. ließ die staufische Reichsburg zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufwendig restaurieren. Eine halbe Million Besucher sieht sich dort jährlich um.

Fotobücher boten Einblicke in die Arbeit der in Frankreich lebenden Verwandten. Sie betreiben einen großen Bioladen, vorwiegend mit Obst von eigenen Anbauflächen. Am Samstag, 27. Mai, macht sich der Fotoklub auf zu einer Exkursion nach Regensburg. Los geht es um 15 Uhr am Ortsplatz. Die Amateurfotografen gehen in der Bezirkshauptstadt auf Motivsuche. Die Ergebnisse sind beim Klubabend am 8. Juni zu sehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.