04.03.2018 - 20:00 Uhr
Flossenbürg

"Theresienstadl" probt Krimikomödie Zu spät zum Banküberfall

Sie haben es faustdick hinter den Ohren, dafür herrscht aber im Geldbeutel meist gähnende Leere: Was passiert, wenn vier Rentner in einer Wohngemeinschaft auf dumme Gedanken kommen? Davon erzählt im April der "Theresienstadl".

Noch sind die Theaterleute im Theresienheim alleine. Doch sie proben schon für ihre fünf Auftritte. Karten für die Aufführung der Kriminalkomödie im April gibt es auch schon. Bild: nm
von Bernhard NeumannProfil

Die Theatergruppe hat mit den Proben für die Kriminalkomödie begonnen, die sie in der ersten Aprilhälfte fünfmal auf der Bühne im Theresienheim aufführt. Das Lampenfieber steigt nur langsam, denn aktuell dreht sich noch alles um das Auswendiglernen der Texte, um die Organisation und um die Frage, welche Tapete für das Bühnenbild passt.

Mit dabei sind Manfred Sladky, Michael Pfab, Barbara Birkner, Carmen Memminger, Tabea Meiler, Lisa Pfab, Silke Säckl, Wolfgang Krug, Stefan Erndt und Jonas Meiler. Wolfgang Krug spielt nicht nur mit, er führt auch Regie. Eine Helferschar kümmert sich hinter der Bühne um den Ablauf. Das Publikum muss sich auf einen Großangriff auf das Zwerchfell gefasst machen. Lachen, Situationskomik und eine turbulente Handlung lassen keine Langeweile aufkommen. Bei dem von der Rentner-WG geplanten Banküberfall kommt jemand anders zuvor. So leicht lassen sich die Oldies aber nicht unterkriegen, um doch noch ans Geld zu kommen.

Um das leibliche Wohl kümmert sich der Katholische Frauenbund. Gegessen und getrunken werden darf selbst während der Aufführungen.

Karten und Termine

Fünfmal führt der "Theresienstadl" im April sein Stück auf, und zwar am Freitag, 6., Samstag, 7., Freitag, 13., Samstag, 14., und Sonntag, 15. April. Der Vorhang öffnet sich jeweils um 20 Uhr. Nur zum Abschluss fällt der Startschuss bereits um 19 Uhr. Karten für fünf Euro gibt es an der Abendkasse. Empfehlenswert sind Vorbestellungen bei der Familie Sladky, Buchenstraße 5, Telefon 09603/8509. (nm)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp