07.12.2017 - 17:34 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Raiffeisenbank dankt treuen Mitgliedern Die Bank als feste Bank

Wenige Tage vor dem 125-jährigen Bestehen des Geldinstituts lassen die Vertreter der Raiffeisenbank eine Reihe von Mitgliedern hochleben. Dabei betonen sie auch, es gebe vor Ort keinen Versorgungsrückzug.

"Feiertag" in der Raiffeisenbank: Die Vertreter des Geldinstituts zeichnen die Mitglieder aus, die vor Jahrzehnten zu der Genossenschaft gestoßen sind. Bild: nm
von Bernhard NeumannProfil

Glückwünsche galten Frauen und Männern, die der Bank seit Jahrzehnten die Treue halten. Direktor Josef Völkl ließ nun im Obergeschoss des Gebäudes am Raiffeisenplatz keinen Zweifel am Beweggrund für die Feierstunde: "Es ist Ihr Empfang und Ihr Ehrenabend. Als Mitglieder sind Sie Eigentümer der Bank." Funktionieren und bestehen könne die nur wegen der seit 30, 40 oder gar 60 Jahren unter Beweis gestellten Verbundenheit.

Andererseits beweise die Bank, wie sehr auf sie Verlass sei: "Bei uns gibt es keinen Versorgungsrückzug im Raum Floß, Flossenbürg und Waldkirch. Wir kennen Mitglieder und Kunden seit Generationen und sind ihnen verpflichtet. Es darf nicht nur und rücksichtslos um Gewinne gehen. Auch der Mensch zählt." Für solche Grundsätze stehe die Raiffeisenbank seit 125 Jahren. Groß gefeiert wird der Geburtstag am 8. Januar.

Anschließend drehte Völkl die Zeit zurück. Er rief markante Ereignisse aus 1987, 1977 und 1957 ins Gedächtnis. Der Bogen spannte sich von Glasnost und Perestroika über das 100-jährige Bestehen der Feuerwehr bis zur Zahl 291. So viele Mitglieder zählte die Bank vor 60 Jahren.

Mit Urkunden und Geschenken gratulierten Völkl, Direktor Jürgen Schnappauf und Stefan Solfrank den Jubilaren: 30 Jahre sind Dora Birkner, Irene Grünwald, Manfred Grünwald, Heidi Häupler, Harald Häupler, Maria Reber, Waltraud Säckl, Petra Schwanitz, Peter Schwanitz, Gertrud Ubl und Maria Völkl dabei. Vor 40 Jahren unterzeichneten Kunigunde Bär, Georg Käs und Albert Lurtsch die Mitgliedererklärung. 60 Jahre schlagen für die evangelische Kirchengemeinde zu Buche. Glückwünsche gingen stellvertretend an Pfarrer Herbert Sörgel.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp