30.08.2016 - 02:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Nachwuchs des Radfahrervereins Eintracht Elbart unternimmt Wochenendtour zum Steinberger See: Junge Radler riskieren spektakuläre Sprünge am Wasserkatapult

Die Jugendradtour des Radfahrervereins Eintracht Elbart führte übers Wochenende an den Steinberger See. Pünktlich um 9 Uhr starteten die 36 Teilnehmer bei bestem Radlerwetter. Die etwa 70 Kilometer lange Anfahrt führte über Ehenfeld und Schnaittenbach nach Wernberg bis zur Mittagsrast in Schwarzenfeld. Frisch gestärkt nahm man die letzte Etappe in Angriff bis zum Wasserabenteuerspielplatz Movin' Ground an den mit Abstand größten See Ostbayerns. Dort bezog man die Bauwagen. Sofort wagten einige den Sprung ins kühle Nass. In gemütlicher Runde ließ man den Tag am Lagerfeuer ausklingen. Am Samstag tobten sich die Kinder und Jugendlichen an Reifen-Wasserrutsche und Trampolin, Tretboot und Hüpfkissen aus, während sich Erwachsene auf ihr Rad schwangen und das Oberpfälzer Seenland erkundeten. Ein Höhepunkt war das Wasserkatapult, es kam zu spektakulären Sprüngen. Zufällig feierte der Park an diesem Wochenende zehnjähriges Bestehen, so dass man eine tolle Feuershow und Livemusik direkt am Strand erlebte. Die Heimreise führte über Klardorf in Richtung Schmidmühlen auf den Vilstalradweg. Nach einer Mittagspause in Rieden und einem kurzen Regenschauer bei Lengenfeld legte man noch einen Stop an einer Eisdiele in Amberg ein. Trotz der teils bergigen Strecke hielten auch die kleinsten Radler sehr gut durch. Bild: hfz

von Redaktion OnetzProfil

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.