09.10.2017 - 20:00 Uhr
FreihungSport

Wenn Spaß und Geselligkeit im Vordergrund stehen Kurioser Duathlon

Schützen kennen viele Facetten des Vereinslebens. Die schießsportliche ist eine davon. Nicht minder wichtig sind aber gesellige Aspekte. Schnupfer passen da hervorragend dazu.

Die drei Besten (von rechts) zusammen mit Gut-Pris-Vorsitzendem Josef Fellner (Zweiter von rechts): Schützenmeister Manfred Rauscher, Thomas Neugebauer und Heinz-Peter Ertl. Bild: bk
von Siegfried BockProfil

Tanzfleck. Mit einem Vorsprung von 289 Punkten holten die Gemütlichkeit-Schützen den Sieg bei der 19. Schnupf-Schieß-Meisterschaft. Die Ringzahl war ausschlaggebend. Dagegen schafften es die Schnupfologen, 2,57 Gramm mehr Schmei in ihren Nasen zu deponieren.

Mit Hans Schmidschneider (4,85 Gramm) hatte Gut Pris den Tagesbesten an der Dose. Mit dem Luftgewehr klappte es hingegen nicht so recht. Die Einzelsieger: 1. Manfred Rauscher (84 Ringe, 4,81 Gramm), 2. Thomas Neugebauer (85, 4,26), 3. Heinz-Peter Ertl, (94, 3,74). Als Schiedsrichter fungierten Olga Schmidt und Christa Schirbl, als Wiegemeister Josef Schirbl. Die Feier im Vereinslokal Böhm stand ganz im Zeichen des Zusammenhalts beider Ortsvereine.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.