In Kirche Großschönbrunn Singen und Musizieren im Advent
Besinnliche Weisen

Der Jugend-Projektchor Großschönbrunn unter Leitung von Michaela Stauber wirkte mit beim adventlichen Singen und Musizieren in der Kirche in Großschönbrunn. Bild: hfz
Kultur
Freihung
01.12.2016
59
0

So gut besucht war die Kirche in Großschönbrunn schon lange nicht mehr. Zum Singen und Musizieren im Advent hatten sich viele Besucher eingefunden, die die Ensembles aus dem Ort und aus Seugast hören wollten.

Großschönbrunn. Natürlich stand auch das gemeinsame Singen von Adventsliedern auf dem Programm. Gedichte und Meditation ergänzten die musikalischen Beiträge, die liturgische Begleitung übernahm der neue nigerianische Pfarrvikar. Der Kirchenchor aus Großschönbrunn (Leitung: Helmut Fischer), der Jugend-Projektchor aus Großschönbrunn (Leitung: Michaela Stauber), der Seugaster Schützenchor (Leitung: Hans Siegert), die Seugaster Stubenmusi (Leitung: Gerhard Lehner) und die Stauber-Moidl'n unter instrumentaler Führung von Rita Butz präsentierten ein abwechslungsreiches, stimmungsvolles Programm. Christine Prechtl trug ergänzende Texte vor.

Insgesamt waren es 18 Beiträge. Besonders nachhaltig im Ohr blieben "Machet die Tore weit" (Heinrich Lützel) vom Kirchenchor und dessen mit Andacht gesungenes Abendgebet aus der Oper "Hänsel und Gretel". Von den auch mehrstimmig vorgetragenen Liedern des Jugend-Projektchors war "Zünd ein Licht an" (Kurt Mikola) besonders einprägsam.

Die Stauber-Moidl'n setzten mit "A Loichterschein liegt überm Land" (Maierhofer) besondere Akzente, und der Schützenchor beeindruckte besonders mit "Als Maria übers Gebirge ging". Besinnliche Stimmung verbreiteten die Darbietungen der Stubenmusi, wobei das Abendlied (Erev Ba) eine besonders andächtige Atmosphäre verströmte.

Als sich nach dem gemeinsam gesungenen Lied "Tauet Himmel den Gerechten" alle Mitwirkenden im Altarraum versammelten, zeigte der lange Beifall: Dieses Adventssingen hat die Besucher berührt und auf die staade Zeit eingestimmt. Die Spenden am Ausgang, für den Verein Donum Vitae in Amberg bestimmt, erbrachten 400 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.