01.07.2015 - 00:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Ins Herz der Fränkischen Alb

von Redaktion OnetzProfil

(prö) Der Freihunger Seniorenausflug führte zum Happurger See im Herzen der Fränkischen Alb. Als erstes Ziel wurde der Ort Ermhof angesteuert, wo man die historische Informations- und Dokumentationsstätte der Kirche St. Martin besichtigte. Das Gotteshaus zählt nach den Ergebnissen der Ausgrabungen zu den ältesten Kirchengründungen der Oberpfalz.

Kaffeepause machten die Teilnehmer in einem Café am Happurger See. Wie immer hatte Seniorenchefin Bärbel Mohr eine Überraschung parat. Christa Müller, die Standesbeamtin der Stadt Happurg, informierte als Vertreterin des Bürgermeisters die Freihunger Senioren über die Geschichte der Stadt und des Stausees, der zwischen dem Felsmassiv der Houbirg und dem Deckersberg eingebettet ist. Der See war im Jahre 1955 zum Zwecke der Elektrizitätsgewinnung angelegt worden. Dem Seniorenbeauftragten und Bürgermeister Klaus Meißner überreichte Müller ein Buch über die Geschichte der Stadt. Im Gegenzug schenkte er ihr den Bildband des Marktes Freihung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp