03.07.2015 - 00:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Pilger ziehen zur Mutter der Gnade

von Redaktion OnetzProfil

(prö) 51 Wallfahrer aus der Pfarrei Freihung machten sich auf zur traditionellen Fußwallfahrt zum Amberger Mariahilfberg. Dort wollten sie der Gottesmutter ihre Sorgen und Anliegen vorbringen, ihr danken und den Wallfahrtsgottesdienst mitfeiern. Kurz nach Mitternacht, um 1 Uhr morgens, sprachen die Teilnehmer in der Pfarrkirche Freihung ein Bittgebet um eine unfallfreie Wallfahrt und entzündeten eine Kerze. Mit dem Marienlied "Wir ziehen zur Mutter der Gnade" und unter Glockengeläut zogen sie los. Um die Sicherheit der Pilger während ihres Marsches kümmerte sich wieder die Feuerwehr Freihung.

Nach fünf Stunden Fußmarsch kamen die Pilger in Amberg an. Mit dem Marienlied "Wir ziehen zur Mutter der Gnade" gingen die Gläubigen zur Wallfahrtskirche hinauf. Der Freihunger Pfarrer Bernhard Huber zelebrierte den Gottesdienst. Nach der Messe lud der Geruch von gegrillten Bratwürsten die Pilger zu einer Brotzeit samt einer Maß Bier ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp