22.03.2018 - 20:00 Uhr
Freihung

Breitbandversorgung Thema in Sitzung des Marktrats Freihung Mit Masterplan schneller surfen

Eine flächendeckende Untersuchung der Breitbandversorgungssituation in der Gemeinde sieht der Masterplan vor, den der Fachberater der Breitbandberatung Bayern, Herwig Rößner, dem Marktrat Freihung bei dessen Sitzung präsentierte. Enthalten ist dabei auch eine sogenannte DSL-Bitraten-Analyse, bei der jedes einzelne Haus hinsichtlich der aktuellen Breitbandversorgung bewertet wird. Zusätzlich wird die Geschwindigkeit auch bei der Nutzung der neuen Vectoring-Technologie berechnet.

von Autor NBUProfil

Die technisch mögliche Übertragungsgeschwindigkeit wird dann visuell in einer Karte dargestellt, so dass die Bürger direkten Einblick in die Ergebnisse erlangen können. Die Erkenntnisse sollen dann in Bau- und Erschließungsmaßnahmen einfließen. Bei sowieso anstehenden Grabungsarbeiten könnten kostengünstig Leerrohre mitverlegt werden. Die Gemeinderäte vergaben bei einer Gegenstimme diesen Auftrag mit einem Volumen von 39 511 Euro, der vom Bund zu 100 Prozent gefördert wird, an die Breitbandberatung Bayern GmbH.

Keinen Diskussionsbedarf hatte das Gremium hinsichtlich der drei vorliegenden Bauanträge und erteilte das gemeindliche Einvernehmen. Darunter war auch die Errichtung eines Schutzwalls an der Biogasanlage von Andreas Pamler im Hämmerleinshof.

Der Gemeinderat sah von einer Stellungnahme zum Planfeststellungsverfahren der Regierung der Oberpfalz bezüglich der Tekturunterlagen für die geplante Ortsumgehung der B 299 im Bereich Tanzfleck ab. Wie Bürgermeister Bücherl feststellte, sind die Interessen des Marktes Freihung durch die Änderungen nicht tangiert.

Kämmerer Max Heindl stellte in groben Zügen die Planungen für den Haushalt 2018 vor. Demnach umfasst der Verwaltungshaushalt rund 4,95 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt 3,87 Millionen Euro. Die geplante Zuführung zum Vermögenshaushalt beträgt 680 000 Euro. Wegen der umfangreichen Baumaßnahmen, die teilweise schon beschlossen wurden, sei erstmals seit vier Jahren wieder eine Darlehensaufnahme in Höhe von 1,4 Millionen Euro vorgesehen. Staatliche Zuwendungen für die geplanten Tiefbaumaßnahmen, etwa für die Gemeindeverbindungsstraße Freihungsand, seien mit knapp einer Million Euro ebenfalls in den Haushalt eingestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.