13.10.2017 - 15:54 Uhr
FreihungOberpfalz

Gemeinde Freihung kann Grundstücksfläche erwerben Gartenstraße wird sicherer

Die Fahrbahn ist zu eng: Seit Jahren bemängeln die Tanzflecker die Situation in der schmalen Gartenstraße. Jetzt aber ist eine Lösung in Sicht. Bürgermeister Norbert Bücherl und Bauamtsleiter Markus Ohla stellten die Planungen vor.

Der derzeitige Ausbauzustand in der Gartenstraße lässt einen Begegnungsverkehr nicht zu. Schwierige Wende- und Ausweichmanöver sind daher häufig an der Tagesordnung. Durch den Grunderwerb ist nunmehr eine Verbreitung (rot unterlegt) und Verbesserung der Zufahrt in die Ortsdurchfahrt B 299 möglich. Bild: nbu
von Autor NBUProfil

Freihung. (nbu) Eine Verbesserung der Verkehrssituation für Fußgänger und Autofahrer in der Gartenstraße bewegt sein geraumer Zeit die Straßenanlieger und war bereits mehrfach Thema in den Bürgerversammlungen für Tanzfleck und Rothaar in den vergangenen Jahren. Nachdem nunmehr das Eckgrundstück, angrenzend an die stark befahrene Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 299, mit Christian Rauscher einen neuen Eigentümer gefunden hat, konnte der Markt Freihung die erforderliche Grundstücksfläche erwerben. "Dieses Entgegenkommen beim Grunderwerb ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich und besonders herauszustellen", lobte Bürgermeister Norbert Bücherl den verkaufsbereiten jungen Gemeindebürger aus Tanzfleck.

Bauamtsleiter Markus Ohla erläuterte anhand von Lagepläne und Fotomontagen die detaillierten Planungen der Gemeinde. So soll die Straße auf einer Länge von circa 80 Meter von der bisherigen durchschnittlichen Breite von 3,80 Meter auf rund fünf Meter Gesamtbreite ausgebaut werden. Als Randeinfassung zur neuen Grundstücksgrenze wird ein Hochbord mit einer einzeiligen Entwässerungsrinne aus Granit eingebaut. Durch die Verbreiterung des Ausbauabschnitts wird sogar Gegenverkehr ermöglicht.

Mit der Ausrundung in die Bundesstraße wird das Ein- und Ausfahren in die vorfahrtsberechtigte Ortsdurchfahrt wesentlich übersichtlicher. Die Gehweganbindung an der Bundesstraße wird ausgerundet und behindertengerecht abgesenkt. Dafür muss eine Straßenlaterne versetzt werden. Der Ausbau diene auch der Verbesserung der Sicherheit für die Besucher der Gottesdienste in St. Joseph, die sich am Ende der Gartenstraße befindet. Unter "Verschiedenes" lobte der Rathauschef die Lehrkräfte der Josef-Voit-Grundschule, die den 2. Platz beim diesjährigen Integrationspreis in der Kategorie "Schulen" im Bezirk Oberpfalz durch das bayerische Sozialministerium erhalten hat.

Weiter stellte Bücherl den Jahresbericht 2017 der Rumänienhilfe aus Vilseck vor. Hohen Besuch aus München erwartet die Gemeinde am 30. Oktober ab 10 Uhr, wenn Landwirtschaftsminister Helmut Brunner gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Bund Naturschutz in Bayern, Hubert Weiger, den "Torfstich" in Elbart als neues Naturwaldreservat "Rumpelmühle" offiziell eröffnet.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.