02.04.2017 - 20:00 Uhr
FreihungSport

Radfahrerverein Eintracht Elbart blickt bei Hauptversammlung auf Rekord und 600-Jahr-Feier des ... In einem Jahr 42 000 Kilometer geschafft

Elbart. Gut besucht war im Nebenzimmer des Gasthauses Alte Post die Hauptversammlung des Radfahrervereins Eintracht Elbart. Vorsitzender Christian Wiesneth bestärkte in seinem Grußwort die Mitglieder in ihrem Zusammenhalt und wünschte ein glückliches Händchen bei den Veranstaltungen.

Der Radfahrerverein Eintracht Elbart wurde 1928 gegründet. Seitdem sind die Mitglieder in einem Jahr noch nie so viel geradelt wie 2016. Zudem erreichten sie bei der bayerischen Meisterschaft im Radwandern vordere Plätze. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Auch Bürgermeister Norbert Bücherl betonte die positive Stellung der Radler in der Marktgemeinde. Der stetige Mitgliederzuwachs bestärke die Philosophie und die Akzeptanz des Vereins in der Gemeinde. Er bedankte sich beim Vorstand für die geleistete Arbeit und wünschte alles Gute für die Zukunft.

Christian Wiesneth bestätigte, dass das Klima in der Vereinsarbeit passe. Ein abwechslungsreicher Terminplan sei jedes Jahr erforderlich, um das Vereins-Rad am Laufen zu halten. Dies gelinge jedoch nur, wenn alle mit anpacken und unterstützen.

2016 war zudem die 600-Jahr-Feier Elbarts zu organisieren. Das habe viel Substanz gekostet, räumte der Vorsitzende ein. Die vorbildliche Vereinsarbeit schlage sich auch in der Kilometerleistung nieder. Die Mitglieder fuhren 2016 einen neuen Vereinsrekord, in dem sie über 42 000 Kilometer zurücklegten.

Auch deshalb konnten bei der Versammlung zahlreiche Mitglieder von Jugendleiterin Angela Aures für die Plätze eins bis drei bei den bayerischen Meisterschaften im Radwandern geehrt werden. In der Kategorie Schüler 1 waren dies Fiona-Sophia Uwer, Emily Brittinger, Elionor Strobel, Konrad Hubmann, Max Brittinger und Linus Wiesneth. In der Kategorie Schüler 2 Leoni Wiesneth, Hanna Wiesneth, Jakob Radolf und Florian Bock. Bei den Erwachsenen schafften es Sabine Brittinger, Angela Aures und Peter Schmitt aufs Stockerl. Diese 13 Preisträger wurden bereits Anfang März von Landrat Richard Reisinger bei der Sportlerehrung des Landkreises im Schloss Theuern für ihre herausragende Leistung auf die Bühne gebeten. Zum Abschluss der Veranstaltung wurde den Besuchern noch der ziemlich gut gefüllte und abwechslungsreiche Terminplan für 2017 vorgestellt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp