17.11.2017 - 20:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Freihunger Bürgermeiaster und Reservisten besuchen US-Partnerschaftsverband Treffen unter Freunden

Ihre Teilnahme an Veranstaltungen der Gemeinde und die Unterstützung militärischer Ausbildungsvorhaben sichert die US-Armee der Reservistenkameradschaft Freihung zu.

Bürgermeister Norbert Bücherl besuchte zusammen mit einer Abordnung der RK Freihung den US-Partnerschaftsverband 18. CSSB in Grafenwöhr (von links): Franz Zeilmann (US-Armee-Öffentlichkeitsarbeit), Muriel MacDonald, Gerhard Lindthaler, Andreas Götz, Bürgermeister Norbert Bücherl und Bataillonskommandeur Jonathan Meisel. Bild: nbu
von Autor NBUProfil

Auf Einladung des neuen Kommandeurs des 18. Combat Sustainment Support Battalion (CSSB), Lieutenant Colonel (LtCol) Jonathan Meisel, besuchte Bürgermeister Norbert Bücherl, der auch Vorsitzender der Reservistenkameradschaft ist, den Freihunger US-Partnerschaftsverband auf dem Truppenübungsplatz in Grafenwöhr. Begleitet wurde er vom US-Beauftragten der Reservisten Gerhard Lindthaler und von Vorstandsmitglied Andreas Götz.

Der Rathauschef zeigte sich sehr erfreut, dass der neue Bataillonskommandeur zusammen mit Command Sergeant Major (CSM) Muriel MacDonald sehr aufgeschlossen und auch wissbegierig hinsichtlich der seit zehn Jahren bestehenden Partnerschaft zwischen dem Markt Freihung und dem US-Verband seien. Beide sicherten auch weiterhin eine freundschaftliche Zusammenarbeit zu, die 2018 durch zahlreiche Versorgungsaufträge und Einsätze in Osteuropa (Baltikum, Polen, Rumänien, Bulgarien) geprägt sein werde.

Bücherl lud die amerikanischen Freunde zu einem Empfang am Dienstag, 12. Dezember, ins Rathaus ein. Hierbei werden die von den Freihunger Reservisten und den US-Soldaten gemeinsam gesammelten Spenden für deutsche Kriegsgräber an den Volksbund Deutsche Kriegsgräber, übergeben. Willkommen sind die amerikanischen Familien auch beim Weihnachtsmarkt am Samstag, 2. Dezember.

Lindthaler und Götz stellten die geplanten militärischen Vorhaben der Reservistenkameradschaft vor. Höhepunkt ist im Juli ein zweitägiges Handwaffenschießen. Götz plant eine Weiterbildungsveranstaltung für US-Führungskräfte mit der Besichtigung von ehemaligen Bundeswehr-Sperranlagen aus der Zeit des Kalten Kriegs.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.