30.06.2016 - 02:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Fußwallfahrt der Pfarrei Freihung zum Amberger Mariahilfberg An der Hand der Himmelmutter zum Ziel

51 Wallfahrer aus der Pfarrei Freihung sind am Sonntag zur Fußwallfahrt zum Amberger Mariahilfberg aufgebrochen. Sie wollten der Gottesmutter ihre Sorgen und Anliegen vorbringen, danken und den Wallfahrtsgottesdienst mitfeiern.

Die Freihunger Wallfahrer marschierten zur Bergkirche nach Amberg. Bild: prö
von Autor PRÖProfil

Um 1 Uhr sprachen die Pilger in der Pfarrkirche Freihung ein Bittgebet um eine unfallfreie Wallfahrt und entzündeten eine Kerze. Mit dem Lied "Wir ziehen zur Mutter der Gnade" und Glockengeläut machte man sich auf den Weg, den die Feuerwehren aus Freihung und Thansüß sicherten.

Nach fünf Stunden Fußmarsch kamen die Pilger in Amberg an. Pfarrer Bernhard Huber zelebrierte den Gottesdienst. In seiner Ansprache hob er den Sinn der Wallfahrt hervor und meinte: "Einen Weg allein zu gehen ist nicht schön. Mit Freunden geht es besser. Und an der Hand der Himmelmutter führt der Weg garantiert ans Ziel." Nach dem Gottesdienst lud der Duft von gegrillten Bratwürsten die Pilger zu einer Brotzeit und einer Maß Bier ein.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.