19.07.2017 - 20:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Geburtstagsfeier in der Alten Post vielen Gratulanten "Krämer-Sepp" 85

"85 Jahre sind ein Geschenk, dafür danke ich dem Herrgott." Mit diesen Worten eröffnete Josef Krämer die Geburtstagsfeier im Gasthof Alte Post. Seine 85 Lenze sind ihm nicht anzusehen. Nur zu gern plaudert er über sein bewegtes Leben. Dabei kommen sein tolles Gedächtnis und sein unverwüstlicher Humor zum Vorschein. Ehefrau Renate steht ihm da nicht nach.

Mit 85 noch gut beinand und voller Lebensfreude: Josef Krämer (sitzend, Dritter von rechts) mit Familie, Verwandten und Freunden. Bild: bk
von Siegfried BockProfil

"Gsund soll er bleibn, pumperlgsund!" Musikalische Glückwünsche überbrachte der befreundete Altbürgermeister und Sänger Johann Walbrunn (Pleystein). Gekommen war auch Manfred Hofmann vom 7er und Kameradschaftsbund Weiden. Der "Krämer-Sepp" lebt seit seiner Geburt im Elternhaus, hält alles noch in Schuss und genießt die Stille der Natur auf der Bank am plätschernden Gartenteich.

Sein Vater war (1945 bis 1955) Bürgermeister. Die Kanzlei befand sich im Nebenzimmer des Wirtshauses, das innen noch unverändert ist und vom Ehepaar bis 1971 geführt wurde. Dorthin kamen die Bürgermeister Norbert Bücherl und Helmut Klier, Bärbel Mohr (Pfarrgemeinde), Elfriede Strempel (Siedlerbund) sowie Günther Ernst und Josef Götz (Feuerwehr), um zu gratulieren.

Der ganze Stolz des Jubilars sind die Enkelinnen Annika und Antonia aus Parkstein. Zuerst erfreuten sie als Solistinnen mit "Springt der Hirsch übern Bach" und als "Christl von der Post" aus der "Der Vogelhändler" und dann im Duett mit "Abendsegen" aus "Hänsel und Gretel".

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.