Gottesdienst zum Jahresschluss mit Bischöflich Geistlichem Rat Bernhard Huber - Stationen 2016 ...
Mit Dank der Blick zurück

Vermischtes
Freihung
03.01.2017
11
0

Mit zelebriert vom Bischöflich Geistlichen Rat Bernhard Huber, beschloss die katholische Pfarrgemeinde Freihung das Jahr 2016. Der Geistliche dankte allen, die bei dieser Eucharistiefeier das alte Jahr mit Gott beendeten und das neue unter den Segen Gottes stellten: "Als Zeichen unserer Verbundenheit haben wir für jeden Verstorbenen eine Kerze am Altar angezündet", so der Geistliche.

"Aus Gottes Händen haben wir das Jahr 2016 angenommen und in Gottes Hände legen wir es zurück", so Huber. Das Evangelium von der Heilung eines Aussätzigen war Thema seiner Predigt. Dieses zeige, dass Jesus Mitleid mit uns Menschen habe. Er berührte den Kranken und der war geheilt.

Jesus heile aber auch Bruchstücke in unserem Leben und das tue gut. Vieles sei gelungen: "Schauen wir deshalb dankbar rückwärts, wenn wir auch nicht wissen, was kommt, so schauen wir doch mutig vorwärts und mit Gottes Segen dürfen wir gläubig aufwärts schauen", so der Priester.

Für die Pfarrei bedankte sich Huber bei der Kirchenverwaltung, dem Pfarrgemeinderat, den Mesnern, den Ministranten und Kommunionhelfern, dem Organisten, dem neuen Kirchenchor, dem Kindergartenpersonal, der Friedhofsverwaltung, der Marianischen Männer-Congregation, der KAB und für den Kirchenschmuck sowie bei der politischen Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Der Geistliche schloss auch die Mitarbeiter in Großschönbrunn und in den Filialen Seugast, Thansüß und Tanzfleck ein, ebenso wie die Caritassammler.

Nach seiner Predigt gab der Pfarrer einen Rückblick auf die wichtigsten Stationen der Pfarrei im abgelaufenen Jahr. 2016 wurden demnach neun Kinder getauft, 16 empfingen die erste heilige Kommunion und 63 das Sakrament der Firmung. drei Paare wurden getraut. 22 Pfarrangehörige sind 2016 verstorben.

Huber bedankte sich bei allen, die für die Notleidenden in der Welt eine offene Hand gezeigt und 3463 Euro für Adveniat gespendet haben. Er erinnerte auch an die bevorstehende Kirchenrenovierung, wofür er bereits um Spenden bat. Mit dem Lied "Großer Gott wir loben dich" und dem Te Deum fand der Gottesdienst, der von Armin Spies an der Orgel sowie von Kevin und Philipp Luber mit Posaunenklängen umrahmt wurde, einen feierlichen Abschluss.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.