25.06.2016 - 02:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Gut Ziel Seugast und Bergschütz Gressenwöhr messen sich In aller Freundschaft

Seugast. Einen Mannschaftssieger gab es beim dritten Freundschaftsschießen zwischen Gut Ziel Seugast und Bergschütz Gressenwöhr diesmal nicht. Denn ganz im Sinne der Freundschaft traten die Schützen der beiden Vereine nicht gegeneinander an, sondern wurden nach dem Wettkampf zu Zweier-Teams zusammengelost.

Die Sieger des Freundschaftsschießen in der Schützenklasse wurden geehrt (von links): Thomas Neugebauer (Bergschütz Gressenwöhr), Schützenmeisterin Annette Rauscher und Karl-Heinz Weiß (Gut Ziel Seugast). Bild: ö
von Autor ÖProfil

Schützenmeisterin Annette Rauscher und ihr Gressenwöhrer Amtskollege Karlheinz Schöpf eröffneten den Abend. Nach einer Brotzeit samt Zielwasser ging es an die Stände. Jeder Teilnehmer hatte zehn Schuss auf Ringwertung abzugeben.

Nach spannenden Wettkämpfen unter der Leitung von Karlheinz Weiß und Edith Prösl standen die Sieger fest (Gastschütze jeweils zuerst genannt): Jugend: 1. Philipp Hauenschild und Fabian Prösl (145 Ringe), 2. Julia Löb und Marco Rauscher (139), 3. Jens Graßler und Benedikt Strempel (74). Schützenklasse: 1. Thomas Neugebauer und Karl-Heinz Weiß (159), 2. Willi Herlitze und Manfred Siegert sowie Dieter Kühnel und Hermann Graf (beide Teams 153), 3. Helmut Schöpf und Berthold Graf (150). Von den Damen beteiligte sich nur ein einziges Paar: Doris Siegert und Jeanine Schönl (88 Ringe).

Das Team mit dem schlechtesten Ergebnis erhielt einen Bund Karotten, denn die verbessern ja die Sehschärfe. Jeweils einer Flasche Sekt ging an die beiden besten Tiefschützen, Winfried Rauscher (39,4-Teiler) und Tobias Schmidt (53,3). Weil die Stimmung so gut war, beschloss man, das Freundschaftsschießen baldmöglichst an den Ständen in Gressenwöhr zu wiederholen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp