28.09.2017 - 20:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Landkreiskommission besichtigt Obstbäume in Elbart und Großschönbrunn Grüne Schätze

Elbart/Großschönbrunn. Die Ortschaften Elbart und Großschönbrunn sind für den landkreisweiten Dorfwettbewerb "Unsere Dorfschätze - Obstbäume" gemeldet. Nun besuchte die Landkreiskommission die beiden Orte. Bürgermeister Norbert Bücherl begleitete die Jury unter Führung der Kreisfachberaterin für Obst- und Gartenbau, Michaela Basler, zur ersten Besichtigungsstation, der Kulturscheune in Elbart.

Die Jury des landkreisweiten Wettbewerbs "Unsere Dorfschätze - Obstbäume" besichtigte in Elbart die Obstbaumbestände bei der Kulturscheune (von links): Günter Preuß, Michaela Basler, Jutta Forster, Barbara Ströll, Peter Lutz, Rudolf Gruber und Bürgermeister Norbert Bücherl. Bild: nbu
von Autor NBUProfil

Deren Eigentümer Günter Preuß berichtete über die Entstehung dieser kulturellen Begegnungsstätte und der im Obergeschoss eingegliederten Schnapsbrennerei. Verwendet werden hier heimische alte Obstsorten sowohl aus dem angrenzenden Garten seines Schwagers Alois Dalles als auch von der eigens dafür 2007 am Ortsrand von Elbart angelegten circa einen Hektar großen Streuobstwiese mit annähernd 100 Bäumen. Die Kommission zeigte sich begeistert von der im Landkreis einzigartigen Verwertung des Streuobstes in der Brennerei und von dem gepflegten Obstbaumbestand im Umfeld.

Auf der Fahrt nach Großschönbrunn sah die Kommission die bei der Flurneuordnung in den 1990er-Jahren gepflanzten Obstbäume entlang der Gemeindeverbindungsstraße von Elbart nach Weickenricht. In Großschönbrunn zeigten als Vertretern des Obst- und Gartenbauvereins Großschönbrunn 2. Vorsitzende Ingrid Posset und Daniela Dotzler der Jury die örtlichen Bestände von mehr als 1000 Obstbäumen im Umfeld der Ortschaft.

Eine vom Vorsitzenden Christian Dotzler auf 46 Seiten zusammengestellte Informationsbroschüre zeigte die mehr als 100 Jahre alte Tradition der Obstbäume im Dorf auf. Zahlreiche Informationsveranstaltungen und Aktionen während des Jahres dienen dem Erhalt der Obstbäume, in die auch die Kinder und Jugendlichen beim jährlichen Ferienprogramm und weiteren Freizeitaktivitäten eingebunden werden.

Eine von Georg Dotzler geführte Ortsrundfahrt mit Besichtigung der überwiegend privaten Obstbaumbestände rundete den Besuch der Kommission ab. Bürgermeister Norbert Bücherl wies auf die 2018 anstehende 110-Jahr-Feier des Obst- und Gartenbauvereins Großschönbrunn hin.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.