08.09.2017 - 20:00 Uhr
FreihungOberpfalz

Leistungsprüfung bei der Feuerwehr Freihung Für Ernstfall gerüstet

Unter dem Motto "Die Gruppe im Löscheinsatz" legten 14 aktive Mitglieder der Feuerwehr Freihung die Prüfung für das Leistungsabzeichen in den Stufen Bronze (1) bis Gold-Rot (6) ab. Und das mit Erfolg.

Aktive der Feuerwehr Freihung absolvierten eine Leistungsprüfung. Die Ehrengäste und das Schiedsrichtergespann gratulierten zu der guten Leistung. Bild: rab
von Redaktion OnetzProfil

In zwei Gruppen stellten die Prüflinge unter den Augen der drei Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Martin Schmidt, Kreisbrandmeister Marco Weiß und Horst Kellner, ihr Können unter Beweis. Zunächst mussten die Teilnehmer je nach Stufe in Theorie und Praxis verschiedene Zusatzaufgaben meistern, etwa Wissensfragen und Knoten oder Kenntnisse über Ausrüstung, Gefahrgutkennzeichnung und Erste Hilfe.

Auf das Kommando "Zum Einsatz fertig" startete der Hauptteil der Prüfung, ein Löschangriff. In maximal 190 Sekunden mussten die Gruppen zeigen, dass sie schnell und sicher in der Lage sind, Löschwasserleitungen aufzubauen. Auch war das Kuppeln einer Saugleitung gefordert. Alle teilnehmenden Feuerwehrleute meisterten die Aufgaben souverän und fast fehlerfrei - die zeitintensive Vorbereitung hatte sich ausgezahlt.

Bei der Abschlussbesprechung gratulierten die überörtlichen Feuerwehrführungskräfte sowie 2. Bürgermeister Helmut Klier und Kommandant Andreas Luber zur bestandenen Prüfung und lobten das ehrenamtliche Engagement.

Ausbilderin Christina Rabenstein und Kommandant Andreas Luber, die die Positionen des Gruppenführers und des Maschinisten übernommen hatten, erhielten das Abzeichen der höchstmöglichen Stufe Gold-Rot. Abzeichen gingen in den Stufen Gold-Grün an Julian Klier, Gold-Blau an Thomas Luber und Florian Ertl, Gold an Martin Böhm, Christian Rauscher und Dominik Rettinger, Silber an Johannes Großer, Timo Häusler und Bastian Hörl. Bronze erhielten Ronja Kraus, Kay Häusler und Stefan Wisneth, die sich erstmals dieser Prüfung stellten. Zum Abschluss gab es eine Brotzeit.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp