09.07.2017 - 20:00 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Burchenverein Hiltersdorf richtet Paulsdorfer Kirwa aus Alles klappt wie am Schnürl

Als Thomas Heldmann, der Chef des Burschenvereins Hiltersdorf, schlussendlich den Baum versteigert hatte, fiel von ihm alle Anspannung ab. Alles ist gut gegangen bei der Kirwa.

Die Kirwapaare, jung wie alt, standen im Mittelpunkt der Paulsdorfer Kirwa. Bild: ac
von Autor ACProfil

Paulsdorf. Das übliche Kirwa-Szenario beherrschten sie ja bestens. Doch erstmals mussten die Burschen die Veranstaltung in Eigenregie auf einem neuen Gelände durchziehen. Doch alles klappte, weil viele Leute mit angepackten. Die Bevölkerung honorierte diese Bemühungen mit einem ausgezeichneten Besuch an allen drei Tagen. Sogar aus dem angekündigten Tief wurde ein ideales Kirwawetter. Pünktlich um 14 Uhr hatte sich am Samstag der letzte Schauer verzogen, und die zahlreichen Helfer hievten unter dem Kommando von Alfons Demleitner den Baum in Rekordzeit in den nun immer freundlicheren Himmel. Christian Tröster zapfte unter dem Beistand von Braumeister Max Winkler gekonnt das erste Fass an. Die jungen Burschen der Route 1234 aus Furth im Wald verstanden es, schnell die Stimmung anzuheizen.

Den Patroziniumsgottesdienst zelebrierte Stadtpfarrer Ludwig Gradl. Als am Nachmittag die 16 Paare und die Kindergruppe unter den Klängen der Spalter einmarschierte, hatte sich bereits eine große Menschenmenge versammelt. Besonders der Nachwuchs erhielt für seine Tanz- und Singeinlagen frenetischen Beifall. Die Lacher auf ihrer Seite hatten die Kirwaburschen, als sie das Ortsgeschehen und auch einige Freunde in ihren Gstanzeln auf die Schippe nahmen. Bis in den Abend hinein vergnügten sich die Besucher bei der Musik der Spalter.

Nach dem anstrengenden Kirwabärtreiben rafften sich die Kirwaleute am Montagabend zum Endspurt auf. Der Stoderer und Er unterhielten die nochmals zahlreichen Besucher. Der Baum fiel per Los Hans Meier aus Altenricht zu, der ihn zur Versteigerung freigab. Nach einer harten Bieterrunde sicherten sich Regina Wiefling und Simone Rebler den Baum, und die Kirwaleute erwartet eine Party bei der Übergabe am Sonnenhof.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.