19.10.2017 - 20:00 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Ferienprogramm-Resümee des Freudenberger Jugendbeauftragten fällt positiv aus 370 Teilnehmer bei 26 Aktionen

Trotz abgesagter Veranstaltungen durch die Arbeitsgemeinschaft Obere Vils/Ehenbach (AOVE) konnten in der Gemeinde Freudenberg beim Ferienprogramm 26 Veranstaltungen angeboten werden. Davon übernahmen die gemeindlichen Vereine 19, eine richtete der Landkreis aus, und für sechs war die AOVE verantwortlich. Insgesamt wurden 370 Teilnehmer gezählt.

Jugendbeauftragter Christian Drexler wertete das Ferienprogramm 2017 als vollen Erfolg. Bild: sche
von Alfred SchornerProfil

Der Freudenberger Jugendbeauftragte, Gemeinderat Christian Drexler, sprach bei seinem Abschlussbericht in der Sitzung des Gemeinderats von einem guten Zulauf bei allen Veranstaltungen. Die Organisatoren und Vereine hätten wieder ein breitgefächertes Programm, das von Sport über Kultur bis hin zu kindgerechten Freizeitaktivitäten in Region reichte, angeboten. Die 400 Exemplare der Ferienprogramm-Broschüre, die in Schulen, Kindergärten und anderen öffentlichen Räumen auflag, habe sich gelohnt.

Drexler dankte den Vereinen, dass sie größtenteils die Kosten für ihre Aufwendungen übernommen hätten. Von den Veranstaltern und auch den Teilnehmern habe er durchwegs ein positives Feedback erhalten, resümierte er. Drexler wünsche sich, auch im nächsten Jahr den Kindern und Jugendlichen wieder ein so qualitativ hochwertiges und abwechslungsreiches Ferienprogramm anbieten zu können.

Beim Herbstforum lädt Bürgermeister Alwin Märkl die Veranstalter als Dankeschön zu einer Brotzeit ein. Dabei soll es auch einen Rückblick auf das Ferienprogramm geben. Neue Ideen und Verbesserungen werden diskutiert.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.