Filmprojekt des Heimat- und Kulturvereins im Freudenberger Ferienprogramm
An einem ganz gewöhnlichen Sommer-Nachmittag

Auch in der Wutschdorfer Pfarrkirche St. Martin fanden bei dem Ferienprogramm Dreharbeiten statt. Bild: gri
Freizeit
Freudenberg
10.08.2017
154
0

"24 Stunden Bayern" hieß eine Fernsehreportage des Bayerischen Rundfunks. "120 Minuten Freudenberg" lautete das Motto eines Filmprojekts des Heimat- und Kulturvereins im Ferienprogramm.

Die Kinder waren eingeladen, mit einer Kamera festzuhalten, was an einem ganz gewöhnlichen Sommer-Nachmittag in Freudenberg und Wutschdorf passiert. Da bekam Metzgereiverkäuferin Theresia Haas eine Rolle, Pfarrhaushälterin Elisabeth Kodalle wurde in Szene gesetzt, genauso wie Allgemeinarzt Dr. Reiner Albrecht, Bankmitarbeiter Klaus Heldmann oder Hobbyfotograf Hermann Koch. Das Rohmaterial muss jetzt geschnitten werden. Was dann rauskommt, wird bei der Jahresrückblick-Show des Heimat- und Kulturvereins im Pfarrheim gezeigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.