Mesner geht in Ruhestand
Immer kräftig mit angepackt

Pfarrer Norbert Götz (hinten, Mitte), Pfarrgemeinderatssprecher Hubert Basler (hinten links) und Kirchenpfleger Andreas Schönberger (hinten rechts) verabschiedeten das Mesnerehepaar Josef und Maria Koch. Zudem dankten sie Rita Solfrank, die ebenfalls 22 Jahre im Dienste der Pfarrei St. Martin stand. Bild: bas
Freizeit
Freudenberg
05.12.2016
90
0

"Deine Hilfsbereitschaft hat die Zusammenarbeit immer leicht gemacht. Es war schön, dich als Mesner zu haben", sagte Pfarrer Norbert Götz bei der offiziellen Verabschiedung von Josef Koch.

Freudenberg. (bas) Die Pfarrei St. Martin hatte Mitglieder des Pfarrgemeinderats und der Kirchenverwaltung, den Kirchenchor und viele ehrenamtliche Helfer zu einem Dankeschönessen ins Gasthaus Dotzler eingeladen. "Durch euren Einsatz und euer Mitsorgen macht ihr die Pfarrei lebendig", betonte der Geistliche.

Im Mittelpunkt stand die Verabschiedung von Josef Koch, der 22 Jahre lang als Mesner der Pfarrei diente. In seiner Laudatio hob Pfarrer Götz dessen Zuverlässigkeit und Treue hervor. "Mesner sind Gold wert. Jeder Pfarrer, der einmal ohne auskommen musste, wird dies bestätigen."

Die vielen Aufgaben in und rund um die Kirche habe Koch mit großer Gewissenhaftigkeit und Verantwortungsbewusstsein erfüllt. Neben diesen Tätigkeiten habe er sich bei Bau- und Renovierungsarbeiten gekümmert, dass immer genügend freiwillige Helfer da gewesen seien. Koch selbst habe immer tatkräftig mit angepackt. Außerdem habe er durch Holzmachen in all den Jahren stets für ein warmes Pfarrhaus gesorgt. "Für all Deine Dienste sagt Dir der Pfarrgemeinderat, die Kirchenverwaltung sowie die gesamte Pfarrgemeinde ein herzliches Vergelt's Gott." Als kleine Anerkennung und Dank erhielt Josef Koch ein Geschenk und seine Frau Maria einen Blumenstrauß. Pfarrer Götz stelle auch den neuen Mesner vor: Ludwig Heil. Der Seelsorger freute sich, dass so schnell ein Nachfolger gefunden wurde. Die Zusammenarbeit mit Kochs Nachfolger funktioniere bisher recht gut. Er habe sich bereits schnell eingearbeitet und nehme den Dienst sehr ernst. Auch Rita Solfrank wurde für ihre Dienste in der Kirche geehrt, denn sie war ebenfalls 22 Jahre lang für die Reinigung des Gotteshauses und des Pfarrheims zuständig. Außerdem war sie als Caritas-Sammlerin in der Pfarrei unterwegs. Als Dank wurde ihr ein Blumenstrauß überreicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.