12.09.2017 - 20:00 Uhr
FreudenbergOberpfalz

"Wiener Lieder und Geschichten" in Freudenberg Kaffeehäuser, Fiaker und die Liebe

Die große Kaffeehaus-Tradition, die Fiaker, die Weinseligkeit - und natürlich die Liebe: Um alles, für das die österreichische Hauptstadt steht, geht es bei "Wiener Lieder und Geschichten". Auf Einladung der Freudenberger Bauernbühne gastieren der bayerische Volksschauspieler Andreas Kern und der Pianist Alois Rottenaicher mit ihrem neuen Programm in Wutschdorf.

Volksschauspieler Andreas Kern (links) und Pianist Alois Rottenaicher gastieren mit "Wiener Lieder und Geschichten" in Wutschdorf. Bild: exb
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Zu sehen und hören ist das Duo am Freitag, 6., und Samstag, 7. Oktober, jeweils um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Pfarrsaal. Die Tickets kosten 14 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren. Karten können ab Mittwoch, 13. September, über die Homepage der Bauernbühne (www.freudenberger-bauernbuehne.de) gekauft werden.

Der Kontakt der Freudenberger zu Andreas Kern, Sohn der bekannten, 2002 verstorbenen bayerischen Schauspielerin Amsi Kern, Stiefbruder vom Bernd Helfrich (Chiemgauer Volkstheater) und Leiter des Tegernseer Volkstheaters, kam übers Schwalberl zustande. Mit dem Stück hatte die Laiengruppe um Spielleiter Benno Schißlbauer vor zwei Jahren den Theaterpreis Larifari bekommen und bei der Preisverleihung Andreas Kern kennengelernt. Seitdem bestehen freundschaftliche Kontakte. Auch bei ihrer Theaterfahrt wird die Bauernbühne ein Stück des Tegernseer Volkstheaters anschauen.

Bei der Aufführung in Freudenberg übernehmen Kern und Rottenaicher den schauspielerischen und musikalischen Part, für die Bewirtung sorgt die Theaterküche der Bauernbühne. Passend zum Wiener Abend gibt es Spezialitäten aus Österreich wie Wein und Versöhnungsstangerln. Benno Schißlbauer verspricht sich einen unterhaltsamen Abend: "Witz und Musik gepaart, das ist bestimmt sehenswert", erklärt er. Denn zu den einzelnen Liedern unterhält Kern augenzwinkernd mit amüsanten Geschichten aus und über Wien, mit witzigen Anekdoten und lehrreichen Historien.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.