Dreifach-Kollision bei Etsdorf
Ein Versehen, zwei Verletzte

Kleiner Fehler, großer Schaden: Bei Etsdorf hat am Dienstag ein Lkw einen Ford gerammt, der dann noch mit einem Opel kollidierte. Alle drei Fahrzeuge waren danach nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Etsdorf, Högling und Trisching leisteten nach dem Unfall tatkräftige Unterstützung. Bild: hfz
Vermischtes
Freudenberg
11.01.2017
1464
0

Er hat einen vorfahrtsberechtigten Pkw übersehen: Damit hat am Dienstag ein Lastwagenfahrer bei Etsdorf einen Unfall verursacht, bei dem zwei weitere Beteiligte verletzt worden sind. Passiert ist dies gegen 11.50 Uhr, als der Lasterfahrer (51) mit einem weißen Mercedes-7,5-Tonner aus Richtung Etsdorf die Staatsstraße 2040 an der Kreuzung überqueren wollte. Den von rechts herannahenden Opel Mokka einer Landkreisbewohnerin (59), noch in einiger Entfernung, sah er dabei noch. Den von links kommenden Ford S-Max einer Nabburgerin (31) aber nicht.

Als der 51-Jährige zum Überqueren der Kreuzung ansetzte, prallte sein Lkw gegen die rechte Seite des Ford. Dabei wurden dessen rechte hintere Tür herausgerissen und der Wagen auf die Gegenfahrbahn geschleudert - wo in diesem Moment gerade der Opel angekommen war. Seine Fahrerin versuchte zwar noch ein Ausweichmanöver, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern: Die rechte Front ihres Wagens krachte vorne in den Ford. Dabei trugen beide Frauen leichte Blessuren davon. Der Rettungsdienst brachte sie ins Amberger Klinikum. Am Lkw und am Ford entstand laut Polizei ein Schaden von jeweils rund 10 000 Euro, am Opel Mokka fiel er mit etwa 8000 Euro etwas geringer aus. Da bei der Kollision auch noch mehrere Leitplankenfelder demoliert wurden, summiert sich der Gesamtsachschaden auf geschätzte 30 000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.