05.10.2017 - 20:00 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Feuerwehrleute aus dem Raum Freudenberg werden geehrt Gold und Silber für insgesamt 465 Jahre aktive Arbeit

Lintach. Langjährige Aktive der Feuerwehren Aschach, Etsdorf, Freudenberg-Wutschdorf, Immenstetten und Lintach wurden bei einem Ehrenabend in Lintach in den Mittelpunkt gerückt. Insgesamt waren 465 Jahre Feuerwehrarbeit zu würdigen. Die Veranstaltung sei ganz im Sinne des eigentlichen Auszeichners, des Freistaats Bayern, um der staatlichen Ehrung einen besonderen Status zu verleihen, betonte Landrat Richard Reisinger. Er händigte gemeinsam mit Kreisbrandrat Fredi Weiß Ehrenzeichen in Silber und Gold für 25 beziehungsweise 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst aus und sparte bei seiner Rede nicht mit Lob: "25 oder 40 Jahre haben Sie Ihrer Feuerwehr die Treue gehalten, sich in einen Stand-by-Betrieb begeben und damit Ihre Bereitschaft signalisiert, jederzeit Ihrem Nächsten zu helfen. Das ist nicht selbstverständlich. Vergelt's Gott." Das Ehrenzeichen in Gold erhielten: Gerhard Scheffmann (FFW Aschach), Robert Piehler und Gerhard Schorner (FFW Freudenberg-Wutschdorf), Erwin Eichermüller (FFW Immenstetten) sowie Michael Freller und Gregor Jäger (FFW Lintach). Mit dem Ehrenzeichen in Silber wurden Matthias Demel, Andreas Nübler, Michael Walz und Thomas Walz (FFW Aschach), Alfons Ries und Markus Schatz (FFW Etsdorf), Martin Bauer (FFW Freudenberg-Wutschdorf) sowie Markus Schwab und Jürgen Wenzlik (FFW Lintach) ausgezeichnet. Bild: exb

von Externer BeitragProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.