Gelungenes Lichterfest in Freudenberg
Gänsehaut, Hirtenspiel und Steckerlbrot

Vermischtes
Freudenberg
03.12.2016
19
0

Bereits zum zehnten Mal organisierte die CSU Freudenberg ein Lichterfest. Viele Besucher versammelten sich auf dem Dorfplatz. Nach der Begrüßung durch Organisator Benno Schißlbauer ließ Bürgermeister Alwin Märkl den Christbaum hell erleuchten. Das Programm wurde musikalisch von der Bläsergruppe des Musikvereins Freudenberg, dem Männergesangverein Johannisberg und dem Kinderchor DoReMi gestaltet. Ein musikalischer Höhepunkt war der Aufritt von Marina Schuch, die mit dem Song "Halleluja" für Gänsehaut sorgte. In der weihnachtlichen Geschichte, die Albert Daucher vortrug, ging es um die mangelnde Liebe bei allzu oberflächlichen Geschenken. Den Schlusspunkt setzen die Hirtenkinder (Bild) der Freudenberger Bauernbühne. Mit ihrem Krippenspiel unter Leitung von Barbara Söllner stellten sie die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht der einfachen Hirten dar. Anschließend gab es Glühwein und warme Brotzeiten wie süßen Waffeln, Gulaschsuppe oder Bratwürste. Die Kinder durften Steckerlbrot an den Feuerstellen rösten. Bild: gio

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.