24.06.2016 - 02:00 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Kinder schreiben für Kinder Kühe und Maschinen

Letzte Woche besuchten Andi, Felix und Paul, drei Jungs von der Kombiklasse 3/4c der Grundschule Freudenberg, den landwirtschaftlichen Großbetrieb der Familie Fruth in Schwand.

von Redaktion OnetzProfil

Der Hof hat 85 Milchkühe, die von vier Familienmitgliedern und einem Lehrling liebevoll versorgt werden. Eine Kuh gibt pro Tag bei zweimal Melken insgesamt 30 Liter gute, nahrhafte Milch.

Drei Jahre Lehrzeit

Wir haben erfahren, dass die Ausbildung zum Landwirt drei Jahre dauert. Außerdem gehört zum Hof noch eine große Biogasanlage. Darin befinden sich Gülle und Mist von den Rindern sowie Mais. Auf dem Bauernhof arbeiten zur Unterstützung noch fünf große, starke Traktoren, ein Teleskoplader, ein Gülletruck, ein Futtermischwagen und zusätzlich noch ein Lkw. Zu unserem Glück durften wir auf allen Probe sitzen! Momentan sind die Sämaschine, das Mähwerk zum Grasmähen und der Pflug im Einsatz.

Viel frische Luft

Zum Schluss fragten wir Herrn Fruth, ob er diesen Beruf in der heutigen Zeit wieder wählen würde. Darauf antwortete er ohne zu zögern mit einem Ja. Dieser Beruf sei sehr abwechslungsreich, man erlebe jeden Tag etwas Neues und sei immer an der frischen Luft.

Außerdem berichtete er uns von dem einmaligen, freudigen Erlebnis, wenn die kleinen Kälbchen auf die Welt kommen. Obwohl wir drei Jungs vom Lande sind, haben wir bei unserem Interview noch Einiges dazugelernt.

Andi, Felix und Paul, Kombiklasse 3/4c, Freudenberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp