21.02.2018 - 20:00 Uhr
Freudenberg

Paulsdorf empfängt im Mai Landkreisläufer und Gewerbe Neuauflage der Gewerbeschau

Eine Neuauflage erlebt die Freudenberger Gewerbeschau am Sonntag, 6. Mai. An diesem Wochenende steht nach 20 Jahren wieder die Halle der Firma Pichl in Paulsdorf zur Verfügung. Und sie ist am Samstag, 5. Mai, auch Ziel des Landkreislaufs.

Die Vorstandsmitglieder des BDS-Ortvereins Freudenberg wollen wieder eine attraktive lokale Gewerbeschau auf die Beine stellen (von links): Franz Rehaber, Benno Schißlbauer, Stefanie Wünschmann und Georg Nübler. Bild: Uschald
von Autor USCProfil

Die Organisation beim Bund der Selbstständigen (BDS), Ortsverein Freudenberg, läuft auf Hochtouren. BDS-Ortsvorsitzender Benno Schißlbauer und die Vorstandsmitglieder Stefanie Wünschmann, Franz Rehaber und Georg Nübler stecken mitten in den Vorbereitungen, wie sie bei einem Pressegespräch erläuterten. Im Fokus als potenzielle Aussteller stehen Firmen mit Sitz in Freudenberg. Für sie ist der BDS der Ansprechpartner, versteht er sich doch als branchenübergreifende Interessensvertretung für Handwerk, Gewerbe, Kleinindustrie und Freiberufler.

Zuletzt 15 000 Besucher

Ihnen will Schißlbauer mit der zweiten großen Freudenberger Gewerbeschau eine Plattform bieten, geöffnet von 10.20 bis 18 Uhr. Da am Tag vor der Ausstellung Paulsdorf Ziel des Landkreislaufes ist und dafür die Halle der Firma Pichl benötigt wird, steht diese auch am Sonntag für die Gewerbeschau zur Verfügung. Letztmals trat dort der Bund der Selbstständigen 1998 mit einer Gewerbeschau an die Öffentlichkeit - mit rund 15 000 Besuchern.

Was ist die Zielsetzung der Gewerbeschau? Benno Schießlbauer formuliert es so: "Den ortsansässigen Firmen und Gewerbetreibenden soll die Möglichkeit gegeben werden, einer breiten Bevölkerungsschicht ihre Angebote an Produkten und Dienstleistungen vorzustellen. Zugleich haben somit die Bürger die Möglichkeit, sich über das Potenzial ihrer Region zu informieren." Um die Regionalität zu wahren, sind laut Schißlbauer nur Firmen aus dem Gemeindebereich und den angrenzenden Städten und Gemeinden vertreten. Die Firmen könnten sich bei dieser Gelegenheit aber auch "als interessante Arbeitgeber präsentieren".

Den Ausstellern steht dafür nicht nur die Halle zur Verfügung; sie können sich, beispielsweise mit Fahrzeugen, auch auf dem Freigelände rund um die Halle präsentieren. Das Besondere ist laut Schißlbauer, dass kein Eintritt verlangt wird und Parkplätze kostenlos bereit stehen.

Klettern und Modenschau

Derzeit wird am Rahmenprogramm für die ganze Familie gearbeitet. So stellt die Bergwacht Amberg ihre Kletterwand auf und der Trachtenhof Nübler präsentiert eine Modenschau. Die Bewirtung der Besucher übernimmt der SV Paulsdorf, der schon am Tag davor die Teilnehmer des Landkreislaufs verpflegt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.