19.09.2017 - 07:34 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Polizei beziffert Schaden auf 50.000 Euro [Aktualisierung] Scheune mit Oldtimern brennt

Eine landwirtschaftliche Scheune hat in der Nacht auf Dienstag in Hiltersdorf (Gemeinde Freudenberg) gebrannt. Die Amberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigem Stand gibt es keine Hinweise auf vorsätzliche Brandlegung. Die Polizei beziffert den Schaden auf 50.000 Euro.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Scheune lichterloh in Flammen.
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Wie die Polizei in Regensburg berichtet, bekamen die Einsatzkräften gegen 23.50 Uhr die Meldung, eine landwirtschaftliche Scheune in Hiltersdorf (Gemeinde Freudenberg) stehe in Flammen. Bemerkt hatten das Feuer in der Hofstraße Nachbarn. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die etwa 25 mal 10 Meter große Scheune bereits im Vollbrand. In der Halle waren Oldtimerfahrzeuge und -fahrräder gelagert. Sowohl die Halle als auch die gelagerten Gegenstände wurden durch das Feuer zerstört. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, auch keine Tiere.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hiltersdorf, Lintach, Etsdorf, Freudenberg-Wutschdorf, Kümmersbruck, Amberg und die Unterstützungsgruppe für die Einsatzleitung sowie die Führungskräfte der Kreisbrandinspektion. Laut Feuerwehr sei der Brand nach etwa 30 Minuten gelöscht gewesen. Zum Schutz des Wohnhauses und zum Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde die Drehleiter der Amberger Feuerwehr am angrenzenden Wohnhaus in Stellung gebracht. Auch das BRK Amberg war mit Einsatzleiter und Rettungswagen vor Ort.

Bisher lägen auch keine Hinweise vor, so ein Polizeisprecher, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Die Kriminialpolizei Amberg ermittelt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.