Springer verhelfen Truppe der Feuerwehr Lintach zum Leistungsabzeichen Wasser
Trotz Ausfällen erfolgreich

Stolz nach der Prüfung (hintere Reihe, von links): 2. Vorsitzender Bernhard Müller, Thomas Batek, Elias Batek, Andreas Batek, Gruppenführer Dennis Schubert, Johannes Winkler; (vorne, von links) Kommandant Benjamin Weiß, Kreisbrandinspektor Hubert Blödt, Wolfgang Peter, Florian Peter, Katharina Rehaber und Philipp Meier. Bild: gto
Vermischtes
Freudenberg
15.10.2017
59
0

Lintach. Obwohl kurzfristige personelle Absagen die Gruppe die Woche über gehörig dezimierten, konnten neun Lintacher erfolgreich die Abnahme zum Leistungsabzeichen Wasser ablegen. Weil Philipp Meier und Johannes Winkler kurzfristig als sogenannte Springer mitwirkten, konnten die Lücken in der Gruppe aufgefüllt werden. Das Ergebnis war den Umständen entsprechend zufriedenstellend.

Nur ein kleiner Fehler schlich sich bei einem Feuerwehrknoten ein. Danach folgte der Löschwasseraufbau. Dieser verlief nicht ganz optimal, da sich ein B-Schlauch nach dem Ankuppeln an der Pumpe löste. Doch mit der nötigen Übersicht wurde auch diese brenzlige Situation von den Prüflingen gemeistert. Nur ganz knapp in der Maximalzeit von 180 Sekunden. Beim abschließenden Saugleitungskuppeln machte sich erneut die viele Übungsarbeit während der Woche bezahlt.

Von der Truppe war hinterher vereinzelt zu hören: "Das war heute aber ganz knapp." Bei der Schlussbesprechung gratulierte das Prüfungsteam, bestehend aus Kreisbrandinspektor (KBI) Hubert Blödt und Kreisbrandmeister (KBM) Armin Daubenmerkl, zur bestanden Leistungsprüfung der Stufen 1 bis Stufe 4. Das Ausbildungsteam, mit 2. Kommandant Dennis Schubert und Kommandant Benjamin Weiß, hatte ganze Arbeit geleistet.

"Bleibt weiterhin dabei", das gab Hauptschiedsrichter Hubert Blödt den Lintachern bei der Abschlussbesprechung mit auf den Weg. Kommandant Weiß ermunterte die Truppe, "auch weiterhin die Übungen und Leistungsprüfungen zu besuchen". Er bedankte sich bei den Springern sowie bei der einzigen Feuerwehrdame, Katharina Rehaber, und lud als Dankeschön zum Essen ins Gasthaus Rehaber ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.