14.10.2017 - 12:03 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Tödlicher Unfall im Kreisverkehr [Aktualisierung] Traktorfahrer (53) stirbt bei Lintach

Ein 53-jähriger Traktorfahrer starb am Samstagvormittag bei einem Unfall im Kreisverkehr auf der Kreisstraße AS 18 bei Lintach.

Bei dem Unfall stürzte der Traktor um, sein Dach wurde stark eingedrückt. Bild: gf
von Markus Müller Kontakt Profil

Laut Pressebericht der Polizeiinspektion Amberg fuhr der Mann aus dem Gemeindebereich Freudenberg gegen 9.40 Uhr mit dem Traktor mitsamt Doppelachsanhänger aus Pursruck kommend in Richtung Paulsdorf. Schon rund 300 Meter vor dem Kreisverkehr Lintach sei er mit dem Gespann ungewöhnlich schnell unterwegs gewesen. Als er dann mit hoher Geschwindigkeit in den Kreisverkehr eingebogen sei, sei der Traktor der Marke Steyr mit den linken Rädern auf die innere abgeschrägte Kante des Kreisverkehrs geraten und dadurch umgestürzt sowie mitsamt dem Anhänger in den Straßengraben gerutscht, wo er im Gebüsch liegenblieb. Eine Fremdbeteiligung konnte nicht festgestellt werden.

Aus der Fahrerkabine geschleudert

Der 53-jährige Landwirt am Steuer des Traktors wurde laut dem Pressebericht beim Überschlag aus der Fahrerkabine geschleudert und kam unter der Leitplanke zum Liegen. Dabei trug er tödliche Verletzungen davon. Zunächst versuchten ihn Helfer der Feuerwehr Lintach zu reanimieren, dann übernahmen die First Responder der Feuerwehr Freudenberg-Wutschdorf, aber auch ihre Bemühungen blieben vergeblich. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Ein Gutachter untersuchte den Unfallhergang genauer.

Gefahr für das Grundwasser

Die Feuerwehren aus Lintach und Wutschdorf leiteten den Verkehr um und beseitigten Sträucher, damit das Gespann geborgen werden konnte. Das Wasserwirtschaftsamt wurde informiert, da aus dem Traktor Betriebsstoffe ausgelaufen waren.
Den Schaden an dem Gespann gibt die Polizei mit rund 50000 Euro an, den an der Leitplanke mit etwa 600 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.