09.05.2018 - 16:12 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Gewerbeschau lockt 4000 Besucher nach Paulsdorf Persönlicher Kontakt in Zeiten des Internets

Paulsdorf. Ganz schön rund ging's in Paulsdorf: Zunächst war der kleine Ort Ziel des Landkreislaufs, tags darauf dann Anziehungspunkt für viele Besucher bei der Gewerbemesse rund um die Pichl-Halle. Dort lautete das Motto: "Jetzt vom Boom profitieren - Regionale Betriebe stellen sich vor".

von Adele SchützProfil

Unter Regie des Bunds der Selbstständigen (BDS) Freudenberg um Vorsitzenden Benno Schißlbauer lockte die Messe rund 4000 Besucher an. Diese konnten sich vor ihrer Haustür ein Bild von der Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen von rund 30 Firmen und Gewerbetreibenden aus der Region machen. Das Rahmenprogramm, darunter die Modeschauen des Trachtenhofs Nübler, kam besonders gut an.

Genau vor 20 Jahren hatte der BDS Freudenberg seine erste Gewerbeschau in Paulsdorf - mit damals rund 15 000 Besuchern. Zwei weitere Auflagen in Freudenberg folgten, bis der BDS nun wieder nach Paulsdorf zurückkehrte. Zünftig spielte die Hammerbachtaler Blousn zur Eröffnung mit Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft auf. Freudenbergs Bürgermeister Alwin Märkl hinterfragte als Schirmherr den Sinn einer Gewerbemesse in Zeiten des Internets: Letzteres könne den persönlichen Kontakt zum Handwerker, Händler und Dienstleister vor Ort nicht ersetzen. Der stellvertretende Vorsitzende des BDS Bayern, Christian Heinzelmann, betonte, kleine und mittlere Unternehmen seien im derzeitigen wirtschaftlichen Boom in Bayern das Rückgrat. Der BDS Freudenberg habe die Chancen eines gemeinsamen Auftritts erkannt. Wer vor Ort kaufe, trage dazu bei, dass inhabergeführte Unternehmen faire Arbeitsbedingungen bieten können und durch Steuern dazu beitrage, "dass die eigene Kommune handlungsfähig bleibt".

___

Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp