15.01.2016 - 13:38 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Überraschung auf der Baustelle bei Hainstetten Hier entsteht die stärkste Windkraftanlage der Oberpfalz

Ende nächster Woche geht der Bau des Windrades südlich von Hainstetten in die heiße Phase. Dann kommt der Großkran. Er stellt innerhalb von fünf Wochen die stärkste Windkraftanlage im Landkreis auf, wahrscheinlich sogar die stärkste der Oberpfalz.

Bisher steht von dem 700 Meter südlich von Hainstetten geplanten Windrad nur das Fundament. Doch in den nächsten Wochen wird sich auf der Baustelle so viel tun, dass bereits Ende Februar die 25. Windkraftanlage im Landkreis Strom ins Netz einspeisen könnte. Bild: hfz
von Markus Müller Kontakt Profil

Die Nennleistung des 199 Meter hohen Windrades vom Typ Vestas V 112 beträgt laut Stefan Trummer jetzt 3,45 Megawatt (MW). Trummer ist Geschäftsführer und Projektmanager der Regensburger Erneuerbare-Energien-Firma Voltgrün, die das Windrad baut.

Der Bauantrag von Voltgrün ging anfangs von 3 Megawatt aus, später wurden daraus durch eine technische Leistungserhöhung der Anlage 3,3 MW. Per Software-Umstellung ("power mode") habe Vestas das noch einmal steigern können, sagte Trummer der AZ. Die Anlage sei nach außen also "1:1 das Gleiche", nur der Energieertrag steige. In Süddeutschland gebe es bisher nur wenige Windräder mit diesem Power-mode-System, in der Oberpfalz seines Wissens nach kein einziges.

Der Zeitplan sieht nach Trummers Angaben vor, dass ab Freitag der Kran aufgebaut wird. Ab dem 25. Januar kommen die Anlagenteile, die sofort zu verwenden sind. Der Kran soll ab 29. Januar zugbereit sein. Bis Ende Februar dürfte nach dieser Planung die komplette Anlage stehen. Unmittelbar danach könnte der erste Strom ins Netz fließen, da die Verkabelung schon ziemlich weit gediehen ist und innerhalb der nächsten drei Wochen fertig werden soll.

"Das geht relativ fix", wischt Stefan Trummer Zweifel beiseite, dass der Turm tatsächlich in nur wenigen Wochen errichtet werden kann. Das sei nämlich eine reine Stahlrohrkonstruktion, die wesentlich schneller zusammenzusetzen sei als die Hybrid-Systeme mit Betonteilen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp