13.02.2018 - 15:20 Uhr
Friedenfels

Rosenmontagsfeier der Seniorenvereinigung Friedenfels Waghalsige Akrobatik

Der traditionsreiche Hartung-Saal ist bekannt für tolle Bälle am Rosenmontag. Auch heuer trumpfen Garden auf. Die Rosenmontagsgaudi der Seniorenvereinigung entpuppt sich als aufregend und sehr unterhaltsam.

Da stockte so manchem Zuschauer der Atem. Die Gruppe "Phönix" beeindruckte einmal mehr mit ihrem Auftritt bei der Seniorenvereinigung Friedenfels. Bild: roh
von Autor ROHProfil

Dass prächtige Stimmung im geschmückten Gasthof "Goldener Engel" herrschte, war nicht verwunderlich, hatte die Vorstandsmannschaft doch ein hochkarätiges Faschingsprogramm mit exzellenten Tanzdarbietungen organisiert. Das große Publikum fühlte sich toll unterhalten. Der Lohn für die Aktiven war stürmischer Beifall.

Erwin Bächer, Vorsitzender der Seniorenvereinigung Friedenfels, hieß die gut gelaunten Gäste mit "Senioren helau" willkommen. Am Ritual einer kleinen Programmvorschau für Februar und März hielt er fest. Den Geburtstagsjubilaren im Februar gratulierte er namentlich. Bächer - von "Ratschkathl" Herma Laumer zum Präsidenten befördert - fand sofort den richtigen Einstieg. Mit Witzen und Hits leitete er die närrischen Stunden ein.

Tanzmariechen Noemi bestritt mit ihren Trainerinnen einen neuen Weg. Christina und Daniela Kotzbauer hatten ihr drei Tänze "auf den Leib geschrieben", gespickt mit flinken Wendungen, Sprüngen und Rädern im flotten Cancan-Rhythmus. Hingucker bei den "lustigen Weibern" von Friedenfels waren die kurzen Strandkleidchen, später die Arbeitskleidung zu "Wir steigern das Bruttosozialprodukt". Als "Funny Ladies" (Leitung Marie-Luise Schraml) waren sie unterwegs und simulierten außerdem fulminant einen "Banküberfall" nach dem bekannten Song. Die gut informierte "Ratschkathl" Herma Laumer nahm vollmundig die örtlichen Ereignisse aufs Korn. Im Kimono trat sie auf - "gerade von Korea eingeflogen". Bei Olympia habe sie sich voll eingesetzt. Auch brillierte sie noch mit schönem "Gwaf" über Socken.

Bayerische Show

Immer ein Blickfang: die Gruppe "Phönix" vom TuS Mitterteich. In einem ersten mitreißenden Auftritt bot die Gruppe eine schwungvolle Tanzshow. Die Herren standen den Damen in nichts nach. Als "Wadlschmeißer" vom TuS profilierten sie sich mit einer bayerischen Show als echte Gaudiburschen. Sie sorgten mit dem neu interpretierten "Hochzeitsmarsch" für Hochstimmung. Zum Finale im Hartung-Saal ließ es "Phönix" noch einmal krachen. Die Gruppe "servierte" einen Showtanz in fantastischen, knallrot gehaltenen, eleganten, langen Kleidern, mit handgemachtem Kopfschmuck. Unterstützung bekam sie von drei kräftigen Herren. Die zwölf jungen Tänzerinnen wirbelten übers Parkett. Das Motto: "Herzschlag". Die Botschaft "Das Leben feiern in Glückseligkeit" brachten sie tänzerisch sehr überzeugend rüber. Das spürte man bei jedem Schritt. Geprägt war der Vortrag unter Leitung von Christine und Daniela Kotzbauer einmal mehr von außergewöhnlicher Akrobatik, waghalsigen Hebe- und Wurffiguren und beeindruckenden saalfüllenden dreistöckigen Gruppenfiguren mit besonderen Showeffekten, untermalt von dämonischer Musik. Der Auftritt riss die Senioren zu Beifallsstürmen hin. Daniela schwebte hoch oben in der "Zirkuskuppel", getragen von ihren Tanzpartnerinnen und -partnern.

"Präsident" Erwin Bächer dankte allen Tänzern für die exzellente Bereicherung der Faschingssession 2018 in der Steinwaldgemeinde. Sein Dank galt auch Wirtin Karola Mitlmeier für die schöne Gestaltung des Saales und die nicht alltägliche Bereitstellung von Räumen für die Garden. Viel zu schnell verging der Nachmittag, meinte Schriftführerin Erika Stock, die zwischendurch nette Geschichten einstreute. Gaudi und gute Bewirtung trugen dazu bei, dass wieder ein äußerst gelungener Rosenmontag für die Senioren zustande kam, auch für alle jene, die sich ohne Eintritt dazu gesellten. Froh gelaunt verließen die Besucher den Saal.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp