Gemeinde hat heuer einige Investitionen zu stemmen - Zahlenwerk einstimmig verabschiedet
Baumaßnahmen prägen Haushalt

Anstelle von derzeit vier Straßenbeleuchtungen werden im Zuge der derzeitigen Straßenbaumaßnahme "Blaslberg" künftig elf Brennstellen die neue Fahrstrecke beleuchten. Die Gemeindevertreter entschlossen sich einstimmig für die Erneuerung. Bild: bsc
Lokales
Friedenfels
26.04.2013
0
0

"Es sind schon Beträge, die dieses Jahr bewegt werden", meinte Kämmerer Bernhard Schmidt bei der Haushaltsberatung im Gemeinderat. Ausführlich stellte er das umfangreiche Zahlenwerk vor und bekam die Zustimmung der anwesenden Gemeindevertreter.

Der Verwaltungshaushalt schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 1 863 200 Euro, der Vermögenshaushalt mit 1 334 000 Euro. Der Höchstbetrag der Kassenkredite wurde auf eine halbe Million Euro festgesetzt. Für Investitionen ist eine Kreditaufnahme in Höhe von 130 000 Euro erforderlich.

Wie Bernhard Schmid sagte, sei der Haushalt geprägt von großen Baumaßnahmen. Kinderkrippe, der Straßenneubau Blaslberg sowie in Voitenthan mit den Zufahrten Bobenwart und Weidenbühl und die Sanierung der Wasserquellen bedeuteten eine große finanzielle Herausforderung. Daneben sei auch im Verwaltungshaushalt einiges zu stemmen.

Für Ausbesserungen und Erneuerungen am Rathaus, der Schule, dem Mehrzweckplatz, der Steinwaldhalle und dem Straßenunterhalt muss die Gemeinde in diesem Jahr über 85 000 Euro schultern. Detailliert beantwortete der Kämmerer abschließend die Fragen der Gemeinderäte zu einzelnen Positionen. Daraufhin stimmten die Räte Stellenplan und Finanzplan für die Jahre 2013 bis 2016 zu.
Für die Reparatur von Wasserrohrbrüchen benötigen die Gemeindearbeiter dringend ein Kabel- und Leitungssuchgerät. "Defekte Leitungen könnten dadurch schneller geortet und Kabelschäden verhindert werden", führte Bürgermeister Gottfried Härtl aus. Gemeinderat Oskar Schuster bat um Rücksprache bei den Gemeinden Krummennaab und Reuth, ob ein derartiges Gerät hier nicht bereits vorhanden sei. "Wenn wir schon gemeinsam eine Kläranlage bauen, wäre es doch sinnvoll, auch vorhandene Gerätschaften gegenseitig zu nutzen", meinte Schuster. Dem Vorschlag stimmte das Gremium zu. Sollte auch hier kein Gerät vorhanden sein, wurde die Verwaltung mit der Neuanschaffung (1020 Euro) beauftragt.

Im Zuge der Straßenbaumaßnahme "Blaslberg" soll auch die Straßenbeleuchtung erneuert werden. Die Eon hat hierzu ein Angebot über elf LED-Leuchten zum Preis von 15 585 Euro vorgelegt. Einstimmig wurde der Auftrag durch die Gemeinderäte vergeben. Zugestimmt wurde den Bauvorhaben von Adolf Härtl und Herbert Wiese zur Errichtung je eines Einfamilienhauses in der Steinwaldstraße und der Silbergasse. Auch Josef Protschky erhielt die Zustimmung für den Neubau von vier Garagen als Mitarbeiterstellplätze. Alle drei Vorhaben benötigen jedoch die Zustimmung des Landratsamtes, da sich die Baumaßnahmen jeweils im Außenbereich des Gemeindegebietes befinden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.