03.09.2015 - 00:00 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Schaufeln, rechen und blasen

Nicht mit Pflaster und Verbandsmaterial, sondern mit Besen, Rechen, Schaufeln und Laubbläsern rückten Mitglieder und Helfer des Jugend-Rot-Kreuzes aus. Einsatzort war die Steinwaldhalle.

von Bernhard SchultesProfil

Spaziergänger und Besucher der Steinwaldhalle staunten am Samstag. Und sie freuten sich über den Arbeitseinsatz der Kinder des Jugend-Rot-Kreuzes. Sie werkelten zusammen mit Mitgliedern des BRK auf den Zufahrten, Gehwegen und angrenzenden Wiesenflächen der Steinwaldhalle. Sie säuberten die große, augenfällige Anlage in der Ortsmitte.

BRK-Bereitschaftsleiterin Andrea Winkler, die zusammen mit zweitem Bürgermeister Oskar Schuster die Aktion organisiert hatte, freute sich über den Arbeitseifer der Kinder. Sie rechten nicht nur Laub zusammen und sammelten Äste ein; die Gruppe griff auch beherzt zu und entfernte Abfall und Unrat.

Den größten Teil der benötigten Arbeitsgeräte brachten die Kinder und Jugendlichen selbst mit. Den Laubbläser liehen sie sich von der Gemeindeverwaltung. Mit Blick auf das bevorstehende Friedenfelser Herbstfest, das auf dem Vorplatz der Steinwaldhalle stattfindet und alljährlich Tausende Besucher anzieht, freute sich Oskar Schuster, dass der Veranstaltungsort nun schon im Vorfeld bestens präpariert ist. Der zweite Bürgermeister lobte die Eigeninitiative des Jugend-Rot-Kreuzes. Denn derzeit seien die Gemeindebediensteten, die sonst die Anlage säubern, im Urlaub oder anderweitig eingesetzt. Für die spontane Aktion spendierte Oskar Schuster allen Helfern eine Brotzeit. Bereitschaftsleiterin Andrea Winkler dankte dabei "ihren Kids". Sie zeigte sich glücklich, dass neben den allmonatlichen Treffen der jüngsten Mitglieder auch andere Unternehmungen, wie der Arbeitseinsatz auf Interesse stoßen. Die Jugendlichen würden nicht nur in Erster Hilfe geschult. Gut kämen Ausflüge, Bastelnachmittage und Nachtwanderungen an, wie die Bereitschaftsleiterin betonte. Zusammen mit Oskar Schuster warb sie deshalb bei den Jugendlichen, dass sie ihre Freunde zu den allmonatlichen Zusammenkünften mitbringen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp