07.11.2017 - 20:00 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Frauenreuther Schützen küren Könige Sechs neue Regenten

Gleich sechs neue Könige küren die Frauenreuther Sportschützen für das neue Sportjahr. Niemandem gelingt die Titelverteidigung.

Sie regieren ab sofort bei den Frauenreuther Sportschützen: (vorne, von links) Seniorenkönig Reinhard Schwarz, Luftpistolenkönig Wolfgang Schlicht, Schützenliesl Edeltraud Kaßeckert, Schützenkönig Albert Trottmann, Jugendkönigin Saskia Härtl und Schülerkönigin Felicitas Heider. Ebenfalls im Bild die die Zweit- und Drittplazierten, die zu Rittern und Zofen ernannt wurden. Bild: bsc
von Bernhard SchultesProfil

Vor der Königsproklamation lag bei den Luftgewehrschützen wie immer große Spannung in der Luft, bevor Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert und Sportleiter Bernhard Stock das Geheimnis lüfteten. Trotz langjähriger aktiver und sportlich erfolgreicher Vereinszugehörigkeit haben es nämlich manche "Urgesteine" noch nie geschafft, die Königskette zu erobern. Und so kam es, dass auch diesmal ein "Freizeit- und Gelegenheitsschütze" in der umkämpftesten Klasse die Nase vorne hatte. Albert Trottmann erzielte den besten Teiler des gesamten Wettbewerbs und wurde unter großem Applaus zum neuen Schützenkönig der Frauenreuther Sportschützen berufen. 2005 hatte er diesen Titel bereits einmal inne. Als neue Ritter stehen ihm Adrian Käß und Bernhard Schultes zur Seite.

Bei den Damen setzte Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert einen neuen Glanzpunkt. Den begehrten Titel der Schützenliesl erkämpfte sie sich zum sechsten Mal. Tamara Bannert und Heike Wildenauer belegten im stark besetzten Damenfeld die weiteren Podiumsplätze. Sie bekamen die Titel "Zweite Zofe" und "Dritte Zofe" verliehen. Saskia Härtl errang den Königstitel bei der Jugend vor Jasmin Stengl. Bei den Schülern jubelte Felicitas Heider über ihren ersten Titelgewinn. Erst zum zweiten Mal in der 114-jährigen Vereinsgeschichte wurde ein Seniorenkönig ermittelt. Im vergangenen Jahr hatte man diesen Wettbewerb ins Leben gerufen, um den zahlreichen Vertretern der älteren Generation besser gerecht zu werden. Reinhard Schwarz war hier der erfolgreichste Schütze vor Kurt Schramm und Heinz Störtzer. Hart umkämpft war wie üblich der Königstitel bei den Luftpistolenschützen. Wolfgang Schlicht durfte sich nach 2002 und 2007 erneut über einen Erfolg freuen. Hubert Wildenauer und Tamara Bannert belegten die Ritterplätze.

Dass das Königsschießen zu den populärsten Wettbewerben im Sportjahr zählt, zeigte sich auch heuer wieder. Während die Sportschützen in früheren Jahren an vier Wettkampftagen ihren "goldenen Schuss" auf die kleinen Scheiben abgeben konnten, hatten sich Sportleitung und Vorstandschaft vor einigen Jahren darauf verständigt, das Königsschießen nur noch an einem Abend durchzuführen. "31 Starter im Wettbewerb Luftgewehr und 22 Starts bei den Pistolenschützen beweisen die absolute Beliebtheit", sagte Sportleiter Bernhard Stock.

Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert, die zusammen mit Bernhard Stock die Königsproklamation leitete, dankte auch den scheidenden Regenten. Für die Repräsentation des Vereins nach außen war Daniel Kaßeckert, Carola Stengl, Adrian Käß, Armin Seidel und Aziz Sperber der Dank der vielen Mitglieder im voll besetzten Schützenheim sicher. Der Siegerehrung vorausgegangen war das traditionelle Königsessen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.