Nachwuchs-Gartler mit Feuereifer am Werk
Kinder sammeln Äpfel für leckeren Saft

Nach dem Sammeln der frischen Äpfel aus den Gärten mussten die Kinder kräftig schieben, um das Obst auf dem kleinen Leiterwagen zum Kindergarten zu befördern. Im Bild ein Teil der Kinder mit einer Fuhre Äpfel, die sie im Garten von Reinhard Zeitler zusammengetragen hatten. Bild: bsc
Vermischtes
Friedenfels
11.10.2017
31
0

Den Kindern viel Natur bieten, Erfahrungen in allen Jahreszeiten sammeln und dadurch einen selbstverständlichen Bezug zur Natur von Kindesbeinen an gewinnen, dieses Ziel verfolgt das Kinderhaus Friedenfels seit vielen Jahren. Besonders kurzweilig und lehrreich für die Kinder war deshalb das Sammeln von Äpfeln in den zurückliegenden Tagen. Bereits im vergangenen Jahr war eine ähnliche Aktion vom Kinderhaus durchgeführt worden. Die Kinder hatten dann 100 Liter frisch gepressten Apfelsaft zur Verfügung. In diesem Jahr spendete Reinhard Zeitler dem Kinderhaus 120 Kilogramm frische Äpfel aus seinem Garten. Kinderpflegerin Helga Trottmann sammelte mit den Kindern die Äpfel auf einem kleinen Leiterwagen und brachte das Obst in mehreren Fuhren zum Kindergarten. Bei der Sammelaktion lernten die Kinder verschiedene Sorten von Äpfeln und auch anderes Obst kennen. Besonders die ganz großen Äpfel hatten es den Kindern angetan. Und immer wieder zeigten sie ihre Prachtexemplare ihrer Betreuerin Helga Trottmann. Nach getaner Arbeit und der Anlieferung strahlten im Kindergarten viele Gesichter. Karl Zeh, der bereits im vergangenen Jahr die Aktion unterstützt hatte, holte die Äpfel ab und brachte sie mit weiteren 200 Kilogramm zur Obstpresse. Nach der Verarbeitung und Pasteurisierung will er dem Kinderhaus auch in diesem Jahr wieder ein großes Fass mit schmackhaftem Apfelsaft zur Verfügung stellen. Da ein Teil der Kinder bereits im zurückliegenden Jahr die Sammelaktion mitgemacht hatte und das gesunde Getränk genießen durfte, freuten sich die Mädchen und Buben über die diese Ankündigung besonders. Auch Kindergartenleiterin Nicole Lippert war nach Abschluss der Arbeiten voll des Lobes. Sie dankte den Spendern der Äpfel und ihrer Mitarbeiterin Helga Trottmann für den Einsatz mit den jungen "Nachwuchsgärtnern".

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.