Gemeinde Fuchsmühl präsentiert Ferienprogramm
Höhlentrip und Hundeschule

Sie stellten das Fuchsmühler Ferienprogramm näher vor (von links): Edwin Ulrich, Christian Höcht (beide Feuerwehr), Helmut Schultes (Schäferhundeverein), Bürgermeister Wolfgang Braun, Jugendbeauftragte Andrea Hecht, Bernhard Oppl (Feuerwehr), Nicole Fürst (Caritasverein), Werner Schaumberger (Imkerfreunde), Franziska Heindl und Alois Konz (beide Caritasverein). Bild: wro
Freizeit
Fuchsmühl
06.07.2017
54
0

Klassiker finden sich in der Veranstaltungsreihe ebenso wie neue Angebote: Die Gemeinde Fuchsmühl kann wieder mit einem abwechslungsreichen Ferienprogramm aufwarten.

Jugendbeauftragte Andrea Hecht, Bürgermeister Wolfgang Braun und Vertreter der Vereine stellten das Programm näher vor. Den Anfang macht der Imkerverein mit einem lehrreichen Bienen-Nachmittag. Gemeinsamer Treffpunkt am Samstag, 29. Juli, ist der Dorfbrunnen im Gemeindeteil Fürstenhof. Das Angebot ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Für Brotzeit und Getränke sei gesorgt, versprechen die Bienen-Freunde um Vorsitzenden Werner Schaumberger. Wenige Tage später, am Samstag, 5. August, locken die Floriansjünger zu heiteren Wasserspielen an den Badeweiher. Mitzubringen sind Handtücher, Badekleidung und Wäsche zum Wechseln, betonen Vorsitzender Edwin Ulrich und Kommandant Christian Höcht von der Feuerwehr.

Ein besonderes Highlight verspricht ein Ausflug in die Fränkische Schweiz am Mittwoch, 9. August, zu werden. Besucht wird die "Teufelshöhle" in Pottenstein. Ansprechpartner für den Exkurs sind Nicole Fürst und Franziska Heindl vom Caritasverein. Für die spannende Wanderung, vorbei an herunterhängenden Stalaktiten und meterhohen Stalagmiten, empfehlen sie das Tragen fester Schuhe und eine warme Kleidung. Tierfreunde kommen am Samstag, 19. August, auf ihre Kosten: "Umgang mit dem Hund" lautet der Beitrag des Schäferhundevereins. Die kleine Hundeschulung findet auf dem Vereinsgelände in der Nähe des Waldbadeweihers statt. Vier Kamele und "Popolus", ein braver Esel, sorgen für Abwechslung und viel Spaß.

Dreitägiges Camp

Seit geraumer Zeit nicht mehr im Ferienprogramm-Angebot sind die einst beliebten Zeltlager in Sankt Leonhard. Eine Art Neuauflage verspricht aber das Campen an der Schweinmühle zu werden. Geeignet ist das Angebot, zu dem die Marktgemeinde vom 22. bis zum 24. August einlädt, für Mädchen und Buben ab acht Jahren. Der Unkostenbeitrag beträgt zehn Euro pro Tag und Teilnehmer. Sollte der Aufenthalt an der Schweinmühle ausfallen - mehr als 15 Anmeldungen sind nötig - könne man ein Alternativprogramm anbieten, informierte der Bürgermeister. Auf Initiative der Jugendbeauftragten Andrea Hecht könnte gemeinsam mit dem Bezirksjugendring Oberpfalz ein Zauberworkshop stattfinden. Dieses Alternativangebot würde am Mittwoch, 23. August, von 10 Uhr bis 16 Uhr über die Bühne gehen.

Eine weitere Neuheit ist der "Bibliothektag" am 1. September. Los geht es mit einem gemeinsamen Frühstück in der Fuchsmühler Bücherei. Danach dreht sich alles um das Thema "Buch". Ansprechpartner ist auch hier die Gemeinde, wie die Jugendbeauftragte informierte.

Bis 21. Juli anmelden

"Wir haben versucht, die Termine möglichst auf Wochenenden zu legen", erklärte Wolfgang Braun zur Planung. Die verbindlichen Anmeldungen, die auf der Gemeinde-Homepage auch zum Download bereit stehen, können in den Briefkasten am Rathauseingang eingeworfen werden. Ebenso können im Rathaus (Zimmer 01) die Kostenbeiträge eingezahlt werden. Dort liegt auch das Ferienprogramm-Geheft auf. Anmeldeschluss ist der 21. Juli.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.