Teams aus Bayern und Tschechien beteiligen sich an der Frühjahrsprüfung in Fuchsmühl
Hunde und Herrchen fit

Zehn Hundeführer, einige kamen auch aus Tschechien, beteiligten sich an der Leistungsprüfung am Ortsgruppengelände bei Fuchsmühl. Vorsitzende Christine Eichholz (stehend, Sechste von rechts) gratulierte den erfolgreichen Teilnehmern. Weiter dankte sie der Prüfungsleiterin Olga Forte (stehend, Siebte von rechts), dem Leistungsrichter Edgar Hornung (stehend, Fünfter von rechts) sowie allen Unterstützern. Bild: wro
Freizeit
Fuchsmühl
18.05.2017
56
0

Unter den strengen Augen von Leistungsrichter Edgar Hornung legten Mitglieder der Ortsgruppe Fuchsmühl im Verein für Deutsche Schäferhunde ihre Frühjahrsprüfung ab. Begeistert zeigte sich der Gast aus Lichtenfels vom hervorragenden Ausbildungsstand.

(wro) Zehn Hundeführer gingen an den Start. Darunter auch fünf Teams von der Ortsgruppe Nova Ves bei Skalna (Tschechien), mit denen die Fuchsmühler seit Jahren eine gute Zusammenarbeit pflegen. Die Begleithundeprüfung absolvierten Elfriede Spörrer mit ihrem langhaarigen Tervueren (Belgischer Schäferhund) "Arco vom Leonberger Mühlbach", ebenso beteiligten sich daran Dagmar Voleskova mit dem Australien Shepard "Bongo Luigi od Haliru" und Dagmar Marincova mit ihrer Schäferhündin "Tereza Stary Skaut". Der Erfolg bei der Begleithundeprüfung sei Voraussetzung für alle Hundesportarten, wie die Vielseitigkeitsprüfung (VPG), Agility, Obedience (kooperatives und kontrolliertes Verhalten), Rettungshund, Turnierhundesport, informierte Prüfungsleiterin Olga Forte im Gespräch. Besonderes Augenmerk werde auf den Grundgehorsam der Hunde, auch auf den Verhaltenstest (neutraler Umgang mit Radfahrern, Joggern, anderen Hunden und Menschen) gelegt, fügte die Mitterteicherin hinzu.

Schutzdienst


Die erweiterte Begleithundeprüfung BGH 2 meisterten Manuel Schaumberger und "Rocky". Die Fährtenarbeit (A), Gehorsam, Unterordnung (B) und Schutzdienst (C) war Gegenstand der Vielseitigkeitsprüfungen. Bei der Prüfungsstufe IPO 1 gingen die beiden Ortsgruppenmitglieder Beate Altendorfer mit "Daggi vom Haus Gleißner" (Punkte: A 96, B 88, C 82) und Detlef Wallner mit "Sina Stary Skaut" (Punkte: A 84, B 77, C 91) sowie Jaroslava Knizakova mit der Malinoishündin "Casey Clever Fox" (Punkte: A 79, B 94 C 97) an den Start.

Leopold Forte schickte "Honey von der Grenzstadt Laa" in den IPO-3-Wettbewerb. Gemeinsam erreichten sie bei der Fährtenarbeit 94 Punkte. 96 Punkte waren der Lohn sowohl in der Unterordnungsübung als auch im Schutzdienst. Die IPO-Teilprüfung (Fährtenprüfung 1) meisterte Helena Petrankova mit "Canio z Posthorskych zahred". Sie schaffte 78 Punkte. Mit 80 Punkten bestand die tschechische Hundeführerin Danila Rejdikova mit "Saska Stary Skaut" die Fährtenprüfung 2. Anlässlich der Siegerehrung im Vereinsheim lobte Vorsitzende Christine Eichholz die Zusammenarbeit auch mit den örtlichen Landwirten, die ihre Felder für die Fährtenarbeit bereitwillig zur Verfügung gestellt hatten. Besondere Anerkennung erhielt Fährtenleger Helmut Schultes. Dank galt auch den Figuranten Detlef Wallner und Manuel Schaumberger. Lobend wandte sich die Sprecherin an Prüfungsleiterin Olga Forte.

Erziehungskurs im Mai


Ab 27. Mai bietet der Verein wieder einen Erziehungskurs für Hunde sämtlicher Rassen an. Für die Interessierten findet am Übungsplatz (Nähe Waldbadeweiher) am kommenden Samstag um 14 Uhr eine Informationsveranstaltung statt.

___



Weitere Informationen:

www.sv-og-fuchsmuehl.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.