29.07.2014 - 00:00 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Schlossherr aus Sachsen-Anhalt steigt in Schlosshotel Fuchsmühl ein - Umbauarbeiten beginnen: "Wir fangen erst einmal klein an"

Schon nächste Woche geht's los. Erste Handwerker rücken im Fuchsmühler Schlosshotel an. Bernd Artinger, ein gebürtiger Münchner und Eigentümer eines Barockschlosses, holt das Hotel aus dem Dornröschenschlaf.

Schon im Herbst soll sich das Tor zum Fuchsmühler Schlosshotel wieder öffnen. Pächter Bernd Artinger will das komplette Ensemble aus dem Dornröschenschlaf holen. Bild: hd
von Harald Dietz Kontakt Profil

Als Folge der Insolvenz des Landesverbands Berlin der Arbeiterwohlfahrt schloss das Schlosshotel Fuchsmühl zum 31. Dezember 2010 seine Pforten. Seither stand es leer. Bernd Artinger hat sich umgesehen und stellt im Gespräch mit unserer Zeitung fest: "Mit dem Wegwischen einiger Spinnweben ist es da nicht getan." Es sei schon ein Stück Arbeit. Sein Plan: Das einst beliebte Hotel im Steinwald Zug um Zug zu neuer Blüte führen. "Wir fangen jetzt erst einmal klein an." Entsprechend dem Baufortschritt werde das Schlosshotel möglicherweise abschnittsweise geöffnet.

Siebenstelliger Betrag für Barockschloss

Die Arbeit scheut der 50-Jährige nicht. Er pachtet das Schloss-Ensemble von Bernd Hoffmann ("ein guter Freund"), der 2011 die nahezu 11 000 Quadratmeter große Anlage zusammen mit Claudia Einsiedel zum Schnäppchenpreis von etwas über 200 000 Euro ersteigert hatte. Erfahrung bei der Schloss-Sanierung bringt Bernd Artinger mit. Nachdem er seine florierende IT-Firma verkauft hatte, erwarb Artinger 2008 das Barockschloss Burgscheidungen (zu einem Betrag in siebenstelliger Höhe).

Der 3000 Quadratmeter große Schlosskomplex mit seinen herrlichen Parkanlagen erhebt sich majestätisch über dem Tal der Unstrut zwischen Freyburg und Nebra in Sachsen-Anhalt. Hier bewies Artinger bereits, wie es gelingt, ein Schloss aus dem Dornröschenschlaf zu holen. So mancher Kritiker habe sich damals, aber auch jetzt beim Schlosshotel Fuchsmühl gewundert: "Warum tust du dir das an?" Bernd Artinger, der viel unterwegs ist (seine Familie lebt in Berlin), antwortet dann stets: "Solch komplizierte Dinge sind einfach meine Spezialität." Und er gesteht: "Ich hab einen Tick für Schlösser."

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.