Fördergebiet kleiner als geplant

Lokales
Fuchsmühl
04.05.2013
1
0
Das Areal für das kommunale Förderprogramm (Städtebauförderung) wird kleiner als das in der Satzung festgelegte Sanierungsgebiet. So das Ergebnis eines Gesprächs mit der Regierung der Oberpfalz. In Abstimmung mit der Regierung habe man das Gebiet reduziert, da nicht unendlich viel Geld zur Verfügung stehe, berichtete Bürgermeister Wolfgang Braun in der Gemeinderatssitzung. "Wir einigten uns auf die älteren Gebiete entlang der Marienstraße, das Gebiet des Ortsteils Fürstenhof und das Gebiet des Ortsteils Pimperlas."

Heinrich Ulrich jun. fand die Schärfe der Abgrenzung zu krass, sah jedoch das finanzielle Risiko für ein größeres Fördergebiet. "Ich bin überrascht, wie viel Fläche noch übriggeblieben ist. Denn ich habe eigentlich ein noch kleineres Gebiet erwartet", sagte Hermann Stock (SPD). Für Markus Troesch (CSU) war der Einstieg in das Förderprogramm zum jetzigen Zeitpunkt optimal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.