Laienspielgruppe begeistert mit "'s Herz am rechten Fleck" - Samstag weitere Aufführung
Ein Missverständnis jagt das nächste

Bild zu Artikel Ein Missverständnis jagt das nächste
Lokales
Fuchsmühl
17.05.2011
6
0

Einen Volltreffer landete die Laienspielgruppe Fuchsmühl am Samstag mit ihrer Aufführung des Stücks "'s Herz am rechten Fleck". Das Lustspiel in drei Akten von Hermann Schuster war den Akteuren der LSG wie auf den Leib geschrieben. Die Zuschauer amüsierten sich und lachten herzlich.

Spielleiterin Inge Schärl hatte die Rollen optimal verteilt. Jeder der neun Schauspieler verkörperte seinen Part perfekt. Sehr zur Freude des Publikums, das einen heiter beschwingten und kurzweiligen Abend erlebte. Am Ende dankten die Besucher mit tosendem Applaus. Die Hauptrollen in "'s Herz am rechten Fleck" spielen zwei eng befreundete Familien. Landwirt Egidius Brandner (Martin Betz) hat in stark alkoholisiertem Zustand eine riesige Dummheit gemacht. Er hat seinen Sohn als Bräutigam für die schon etwas überständige Rosina Pfeifferlböck (Pamela Wedlich) versprochen. Wieder einigermaßen klar im Kopf, will er das Versprechen rückgängig machen.

Ganz schön gewieft

Gemeinsam mit seinem Freund Josef Bierlinger (Werner Robl) schmiedet er einen Plan. Doch die Zeit drängt, als Briefträgerin Zenzi Rossbauer (Johanna Thoma) ein Telegramm bringt, das die Ankunft von Rosina ankündigt. Knecht Fere (Wolfgang Lang) gilt als geistig etwas zurückgeblieben und soll den beiden bei ihrem Plan helfen. Doch Fere entpuppt sich als ganz schön gewieft und lässt sich seine Dienste von den beiden gut bezahlen. Bei ihren beiden Ehefrauen Theres Brandner (Andrea Hecht) und Josefine Bierlinger (Angela Sperrer) stehen die beiden Männer voll unter dem Pantoffel, was die Sache auch nicht leichter macht; denn schließlich sollen die ja nichts von der Sache erfahren.

Szenenapplaus

Aber es kommt, wie es kommen muss: Den Ehefrauen bleibt nichts verborgen. Auch Sohn Franzl Brandner (Michael Robl) und Leni Bierlinger (Christina Hößl), die seit längerem heimlich ein Paar sind, werden mit in die Sache hineingezogen. Ein Missverständnis und eine Komplikation jagt die andere.

Das Resultat: Beste Unterhaltung der zahlreichen Zuschauer aus Fuchsmühl und Umgebung. Immer wieder spenden sie Szenenapplaus. Am Ende dann stürmischer Beifall für alle Schauspieler. Wer sich auch prächtig unterhalten und einen amüsanten Theaterabend gönnen möchte, hat am Samstag um 19.30 Uhr Gelegenheit dazu. Denn dann spielt die Laienspielgruppe Fuchsmühl "'s Herz am rechten Fleck" noch einmal im Jugendheimsaal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.