14.08.2014 - 00:00 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Zum Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel erwartet Fuchsmühl zahlreiche Wallfahrer Orchestermesse und Taizéabend

Zum Patrozinium der Wallfahrtskirche "Maria Hilf" werden am Freitag, 15. August, zahlreiche Gläubige erwartet. Seit 1688 pilgern jedes Jahr Tausende von Wallfahrern zur Verehrung des Gnadenbildes der Mutter Gottes nach Fuchsmühl.

Die Wallfahrtskirche "Maria Hilf" wird am Feiertag Ziel zahlreicher Wallfahrer sein. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Oft hat sich Maria den Pilgern als Hilfe der Christen, Trösterin der Betrübten, als Zuflucht der Sünder und Heil der Kranken gezeigt, weiß die Chronik zu berichten.

Das Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel beginnt mit einem Gottesdienst um 8.30 Uhr. Beim Festgottesdienst um 10.15 Uhr singen die Mitglieder des Kirchenchores der Wallfahrtskirche Fuchsmühl, begleitet vom Salonorchester des Chorleiters Heribert Bauer, die große Große Orgelmesse Es-Dur für Soli, Chor, Orchester und Orgel von Joseph Haydn.

Abendgebet bei Kerzenlicht

"Groß ist sein Name" von Gotthilf Fischer und das "Ave Maria" nach Johannes Menskes werden ebenfalls zu Gehör gebracht. An der Chor- und Klaisorgel spielt Hubert Köhler. Die hochkarätige Gestaltung des Gottesdienstes verspricht ein unvergessliches Musikerlebnis.

Zum Gottesdienst um 15.15 Uhr werden die Wallfahrer aus Mitterteich und Friedenfels begrüßt. Den Abschluss des festlichen Tages bildet das Abendgebet mit Gesängen aus Taizé unter dem Motto "Mit Maria unterwegs". Die Prozession hierzu beginnt um 20.30 Uhr an der Wallfahrtskirche. Der Weg führt zur Kapelle "Maria Frieden". Dort wird in der Abenddämmerung bei Kerzenschein das Abendgebet gefeiert, musikalisch gestaltet vom Singkreis "Cantiamo" aus Fuchsmühl. Mit einer Lichterprozession wird abschließend wieder zur Wallfahrtskirche gezogen. Zu allen Gottesdiensten, auch zum Vorabendgottesdienst am Donnerstag, 14. August, um 19 Uhr mit anschließender Marien-Novene, bietet die KAB Kräuterbäuschel zum Kauf an. Die Büschel werden in den jeweiligen Gottesdiensten gesegnet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp