18.12.2017 - 20:00 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Ehrungen bei der Weihnachtsfeier SPD sagt zwei Mal nein

Die Ehrung verdienter Mitglieder steht im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier der SPD Fuchsmühl. Doch es gibt auch klare politische Aussagen.

Seit 20 Jahren ist Inge Stock in der SPD. Dazu gratulierten Kreisvorsitzender Rainer Fischer (rechts) und Ortsvorsitzender Udo Fürst. Bild: fue
von Autor FUEProfil

SPD-Vorsitzender Udo Fürst referierte über die politische Arbeit im Ortsverein Fuchsmühl und kam auch auf die Regierungsbildung in Berlin zu sprechen. Fürst machte keinen Hehl aus seiner Ablehnung einer Großen Koalition, die seiner Meinung nach der SPD nachhaltig schaden und auch Deutschland selbst nicht besonders voranbringen würde. Er plädierte für eine konstruktive Mitarbeit und gegen eine Große Koalition.

Udo Fürst berichtete auch kurz über die Arbeit im Marktrat, wo die Parteien größtenteils effektiv zusammenarbeiteten. "In diesem Gremium kann man natürlich nicht die ganz große Politik machen und streiten um des Streits willen. Wir arbeiten zum Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger. Da hat Parteiengezänk keinen Platz." Dennoch vertrete die SPD-Fraktion konsequent und konstruktiv ihre Meinung. Dies gelte besonders bezüglich der Pläne des Bürgermeisters, das frühere "Schaurermann"-Gebäude zu kaufen und mit einem Millionenaufwand zu einem Mietshaus umzubauen. "Auch wenn es dafür 60 oder 70 Prozent Zuschuss geben sollte, bleibt an der Marktgemeinde ein erheblicher Teil hängen." Die SPD sei vielmehr der Überzeugung, dass das Geld bei der Verschönerung der beiden Ortseingänge besser aufgehoben sei.

Möglichkeiten ausloten

SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer, gerne und regelmäßig gesehener Gast bei den Weihnachtsfeiern der Fuchsmühler SPD, sah im Gegensatz zu Fürst in einer Großen Koalition trotz aller vorhersehbarer Probleme eine ernstzunehmende Option. "Ich bin dafür, alle Möglichkeiten dafür auszuloten." Er sei der Meinung, dass das kategorische Nein zu einer Großen Koalition von Parteichef Martin Schulz nach der Wahl zu vorschnell gewesen sei. Inge Stock wurde bei der Weihnachtsfeier für 20-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde ausgezeichnet. "Inge ist immer da, wenn man sie braucht. Sie ist eine ganz treue Genossin, die sich für keine Arbeit zu schade ist", lobte Udo Fürst. Für 65 Jahre Mitgliedschaft in der SPD sollte Heinrich Ulrich senior geehrt werden; doch der langjährige Vereinswirt war erkrankt. Die Ehrung wird nachgeholt. 20 Jahre in der SPD sind Gabriele Engelmann, Alwin Härtl und Roswitha Höfer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.