03.07.2017 - 20:00 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Nominierungsversammlung der CSU, Doleschal wieder Kreisgeschäftsführer Einstimmige für Reiß und Dutz

Die CSU sieht keinen Grund, die Pferde zu wechseln. Bei der konstituierenden Sitzung des Kreisvorstands gibt es ein eindrucksvolles Votum für drei wichtige Personalentscheidungen, die nicht nur in Tirschenreuth, sondern auch in Regensburg und in München aufhorchen lassen.

Im Gasthof "Hacklstein" stellten die Christsozialen wichtige Weichen. Tobias Reiß (Zweiter von rechts) soll wieder in den Landtag einziehen, Toni Dutz (rechts) die Region im Bezirkstag vertreten. Mit auf dem Bild die Bürgermeister Werner Nickl aus Kemnath (links) und Roland Grillmeier aus Mitterteich (Zweiter von links). Bild: mez
von Roman MelznerProfil

(mez) Die Landkreis-CSU legt sich frühzeitig fest. Bei der konstituierenden Sitzung im Gasthof "Zum Hacklstein" haben die Mitglieder einstimmig empfohlen, Kreisvorsitzenden Tobias Reiß wieder für den Landtag sowie Toni Dutz für den Bezirkstag ins Rennen zu schicken. Die offizielle Nominierungsversammlung für die Landtags- und Bezirkstagswahl für den Stimmkreis mit der Nummer 307, welcher den Landkreis Tirschenreuth sowie den westlichen Landkreis Neustadt und die Stadt Windischeschenbach umfasst, ist für Freitag, 21. Juli, vorgesehen.

Viele neue Gesichter

Der neu gewählte CSU-Kreisvorstand besprach dieses Thema zusammen mit den CSU-Ortsvorsitzenden. CSU-Kreisvorsitzender Reiß lobte den CSU-Ortsverband Mitterteich für die "rundum gelungene" Kreisversammlung". Da viele Personen neu im Kreisausschuss sind, stellte sich jedes Mitglied kurz vor.

Als Kreisgeschäftsführer bestätigten die Mitglieder Christian Doleschal einstimmig im Amt. MdL Tobias Reiß dankte dem jungen JU-Bezirksvorsitzenden für seine bisher geleistete Arbeit. Trotz seines zweiten juristischen Staatsexamens organisierte Doleschal, der zudem Mitglied im CSU-Landesvorstand in München ist, zusammen mit JU-Kreisvorsitzendem Matthias Grundler die Zukunftswochen mit vielen einflussreichen Gästen.

Weiter entsandten die Mitglieder einstimmig Kreisbäuerin Irmgard Zintl aus Mitterteich, Homepage-Betreuer Sebastian Koch (Waldsassen), MdB Albert Rupprecht, CSU-Bezirksvorstandschaftsmitglied Benjamin Zeitler (Plößberg), CSA-Kreisvorsitzenden Kurt Scharf, AGL-Vorsitzenden Markus Übelmesser, AKS-Vorsitzenden Andreas Malzer und Bezirksrat Toni Dutz in die Kreisversammlung.

Stellvertretender Kreisvorsitzender Werner Nickl aus Kemnath schlug den amtierenden Landtagsabgeordneten Tobias Reiß wieder als Direktkandidaten für den Landtag vor, der im Jahr 2018 nach fünf Jahren turnusmäßig neu gewählt wird. Das Kemnather Stadtoberhaupt dankte Reiß für sein Engagement für die Heimat. Nickl erinnerte dabei an die Behördenverlagerungen, bei der man ein großer Nutznießer sei, sowie an die hohen Geldbeträge, in deren Genuss viele Kommunen gelangten.

Viel Lob für Tobias Reiß

Reiß klage nicht, sondern packe an und verhandle geschickt, meinte Nickl. "Bestes Beispiel waren hier wieder die CSU-Zukunftswochen, bei denen Reiß parteiübergreifend auf viele Gruppierungen zugegangen ist und Gemeinsamkeiten herausgestellt hat." Nach seiner einstimmigen Wahl bedankte sich Reiß für den großen Vertrauensvorschuss und betonte, dass die Erfolge eine Gemeinschaftsleistung aller seien.

CSU-Kreisvorsitzender Reiß schlug anschließend den amtierenden Bezirksrat Toni Dutz wieder als Kandidat für die im nächsten Jahr zusammen mit der Landtagswahl stattfindenden Bezirkstagswahl vor. Auch hier folgten die Mitglieder einstimmig dem Vorschlag. Dutz bedankte sich und versprach, im Falle seiner Wiederwahl zusammen mit Lothar Höher aus Weiden, der aktuell stellvertretende Bezirkstagspräsident ist, die Fahnen für die Nordoberpfalz im 16-köpfigen Gremium in Regensburg hochzuhalten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp