Bürgermeister bekräftigt bei Neujahrsempfang im Seniorenhaus Zusammenhalt
Markthaus bessert Versorgung

Prosit 2017: Mit einem Glas Sekt stießen Bürgermeister Wolfgang Braun und die Bewohner des Senioren-Servicehauses - im Bild mit Walter Scherer - auf die Gesundheit an. Bild: wro
Vermischtes
Fuchsmühl
11.01.2017
49
0

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr begrüßte Wolfgang Braun die Bewohner und Mitarbeiter des Senioren-Servicehauses. Der Empfang findet bereits zum 8. Mal statt, erinnerte der Bürgermeister in seiner Neujahrsansprache am Dreikönigstag in der Cafeteria. Damit wolle er den Respekt gegenüber den Bewohnern des Hauses zum Ausdruck bringen, andererseits den Dank an die Vertreter der Einrichtung, die engagierten Mitarbeiter des Sozialteams und ehrenamtlichen Helfer für ihren Einsatz.

"Das Senioren-Servicehaus erfreut sich großer Beliebtheit", bilanzierte Braun mit Blick auf die Auslastungszahlen. Bemerkenswert sei auch der Bekanntheitsgrad über die Landkreisgrenzen hinaus. Viele Veranstaltungen wie der Schmuck des Osterbrunnens gemeinsam mit Erzieherinnen, Mädchen und Buben vom Kinderhaus "Sankt Marien", die Muttertagsfeier und der Gesundheitstag mit Tag der offenen Tür sorgten für Abwechslung. Beliebt seien auch das gemeinsame "Köichlbacken" sowie das "perfekte Dinner".

Als wichtige Aufgabe bezeichnete der Bürgermeister die Verbesserung der Versorgungsstruktur im Ort. Die Arbeiten am Markthaus seien mit der Eröffnung des "Craftwerkes Baum" abschlossen worden. Der Weihnachtsmarkt beim Dorfladen sei zu einem sozialen Treff auch für die ältere Generation geworden. Als weiteres Ziel bezeichnete er die Stärkung des Zusammenhalts in der Gemeinde. "Das Miteinander, nicht das Nebeneinander schafft ein vitales Gemeinwesen." Nur mit Hilfe aktiver und mitverantwortlicher Bürger könne das gelingen.

Nicht unerwähnt ließ Braun die hervorragende Betreuung der im Ort lebenden Flüchtlinge. Für das Umfeld am ehemaligen Gasthof "Fürstenhof" und das Anwesen sei eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. "Wir haben viel bewegt. Wir haben den Heimatort wieder ein Stück vorangebracht", lobte Braun die Zusammenarbeit mit Gemeinderäten und Verwaltung. Abschließend erinnerte er an das 25-jährige Firmenbestehen des Sozialteams im November: "Ich freue mich, dass der Festakt in Fuchsmühl stattfinden wird, an dem Ort, an dem für die Unternehmensgruppe alles begann."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.